1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen
  4. Göttingen

Viele Erkrankungen: Stadtbusverkehr in Göttingen bleibt weiter eingeschränkt

Erstellt:

Von: Bernd Schlegel

Kommentare

Viele Erkrankungen: Erneut kommt es zu Ausfällen von Fahrten bei den Göttinger Verkehrsbetrieben. (Symbolbild)
Viele Erkrankungen: Erneut kommt es zu Ausfällen von Fahrten bei den Göttinger Verkehrsbetrieben. Betroffen sind die Linien 23 (Bahnhof-Faßberg), 50 (Bahnhof-Rohns), 33 (Europaallee-Klinikum) 31/32 (Kaufpark-Friedhof Junkernberg) und eine Verstärkerfahrt der Linie 41. (Symbolbild) © Bernd Schlegel

In der neuen Woche kommt es bis Donnerstag (22.12.2022) erneut zu Einschränkungen im Stadtbusverkehr, da es weiter viele Krankheitsfälle bei den Fahrern gibt.

Göttingen – Die Einschränkungen im Stadtbusverkehr in Göttingen gehen weiter. Auch von Montag bis Donnerstag, 19. bis 22. Dezember, müssen zahlreiche Fahrten wegen der vielen Krankheitsfälle bei dem Unternehmen entfallen.

Es gilt auch für die neue Woche: Alle Bereiche können mit anderen Linien der Göttinger Verkehrsbetriebe (GöVB) trotzdem erreicht werden. Betroffen sind die Linien 23 (Bahnhof-Faßberg), 50 (Bahnhof-Rohns), 33 (Europaallee-Klinikum) 31/32 (Kaufpark-Friedhof Junkernberg) und eine Verstärkerfahrt der Linie 41.

Positiv: Die Sperrung der Holtenser Landstraße wurde inzwischen aufgehoben. Deshalb können die Stadtbusse der Linien 11/12 wieder auf ihrem gewohnten Linienverlauf unterwegs sein. Auch die Linien 21/22 sowie 91/92 können wieder auf dem üblichen Linienverlauf fahren, da die Straßensperrung im Bereich Danziger Straße aufgehoben wurde. Weitere Informationen gibt es hier. (Bernd Schlegel)

Auch interessant

Kommentare