Punkte und Mützen für gutes Essen in der Region

Restaurantführer: Die besten Göttinger Küchen aus Sicht von Gault-Millau

Göttingen. Herbstzeit ist Mützenzeit: Mit Kochmützen und Punkten auf einer Skala bis 20 zeichnet der Restaurantführer Gault Millau die Küchenchefs aus. Restaurants aus der Region dürfen sich über gute Bewertungen freuen.

Hier die Übersicht über die besten Küchen aus Sicht der Restauranttester des Gault Millau:

• Gauß – Restaurant am Theater, Göttingen (17 Punkte, drei Mützen): Küchenchefin „Jacqueline Amirfallah ist ein Phänomen der angenehmen Art: Die Küchenchefin verbessert sich seit Jahren, wird dabei weder von ihren regelmäßigen Auftritten beim ARD-Buffet in Baden-Baden noch von ihrer verwinkelten Küche im Souterrain gebremst und glänzt auch noch in der Lehrlingsausbildung.“ Bliebe zu ergänzen: Amirfallah bestückt auch noch Feiern und hat zudem auch die Bewirtung in der Kulturkneipe Apex in der Burgstraße übernommen.

Kontakt: Tel. 05 51/ 5 66 16
www.restaurant-gauss.de

• Schillingshof, Groß Schneen (17 Punkte, drei Mützen):  Man kann wieder im grandios bäuerlichen Wirtsgarten mit seinen Obstbäumen, den vorbeituckernden Traktoren und dem Duft von Blumen und Gras sitzen. Er war jahrelang geschlossen, weil ihn viele Gäste als zu rustikal und wegen mancher Mücke und Wespe ablehnten. Übrigens ist auch die legendäre japanische Vorspeisenplatte wieder zu haben“, schreibt der Restaurantführer Gault Millau über Küchenchef Stephan Schilling.

Kontakt: Tel. 0 55 04/ 228
www.schillingshof.de

• Genießer Stube, Gasthaus Biewald, Friedland (16 Punkte, zwei Mützen):  „Seit Daniel Raub nach Wanderjahren durch die große Küche heimgekehrt ist, lockt er mit seiner im Service und in der Küche erfahrenen Mutter Gourmets an, ohne die Gasthofklientel zu vernachlässigen. Die Besserschmecker werden in einen durch die Fachwerk-Situation außergewöhnlich niedrigen, aber sehr hellen Raum gebeten“, sagen die Kritiker des Gault Millau über den mit einem Michelin-Stern ausgezeichneten Küchenchef Daniel Raub aus dem auch für seine gutbürgerliche Küche weithin bekannten Gasthaus/Hotel/Restaurant Biewald.

Kontakt: Tel. 05504/93500 
www.biewald-friedland.de

• Gourmetrestaurant Novalis, Nörten-Hardenberg (15 Punkte, zwei Mützen): Küchenchefin „Katja Burgwinkel lässt neuerdings einfachere, klarere und logischere Kreationen auftischen“, heißt es dort „Die Zahl der Elemente auf den Tellern scheint gesunken, die Konzentration auf Geschmack und Garpunkt gestiegen. Dabei hilft auch die kleiner gewordene Karte.“

Kontakt: Tel. 0 55 03/98 10
www.hardenberg-burghotel.de

• Gaudi, Göttingen (15 Mützen, zwei Mützen): „Man möchte sie gleich noch mal bestellen, die Fischsuppe Gaudí: In der klaren, nicht überwürzten Brühe schwimmen perfekt à point gegarte Stücke von Garnelen, Seeteufel, Lachs und Kabeljau. Aber dann würde man ja etwas von den Vorspeisen versäumen“, heißt es über Küchenchef Damian Konwissorz. Das Gaudi liegt etwas versteckt im Börner-Viertel in der Innenstadt. (bsc/tko)

Kontakt: Tel. 05 51/ 50 31 30 01. 
www.restaurant-gaudi.de

 

Hintergrund

Gaul-Millau ist ein einflussreicher Restaurantführer

Der Gault Millau ist ein nach seinen Herausgebern Henri Gault und Christian Millau benannter und neben dem Guide Michelin einflussreichster Restaurantführer französischen Ursprungs. Er vergibt die Hauben, die neben Michelins Sternen begehrteste Auszeichnung der „Haute Cuisine“. Im Gegensatz zum Guide Michelin beschränkt sich der Gault-Millau nicht auf eine Auflistung, sondern bietet eine Beschreibung. Das Ergebnis sind mitunter zynisch-sarkastische Umschreibungen von äußerster Härte, die dem Führer in der Vergangenheit vielfach Prozessandrohungen und Gerichtsverfahren bescherten. Außer dem Restaurantführer Gault Millau erscheint übrigens seit dem Jahr 1993 jährlich auch der „Gault Millau WeinGuide“. werden die besten Weinerzeuger mit Trauben und die Weine nach dem weltweit üblichen 100-Punkte-System bewertet werden. (bsc) Quelle: Wikipedia

www.gaultmillau.de

Rubriklistenbild: © dapd

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.