1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen
  4. Göttingen

Viele Hundert zeigen in Göttingen Solidarität für Ukraine

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Thomas Kopietz

Kommentare

Demonstration gegen Putin und Russland in Göttingen. Etwa 500 Menschen protestierten vor dem Gänseliesel-Brunnen und Alten Rathaus gegen den Einmarsch der Russen und zeigten Solidarität für die Ukraine.
Krieg in der Ukraine: Demonstration gegen Putin und Russland in Göttingen am Gänseliesel-Brunnen. Mehr als 500 Menschen protestierten gegen den Einmarsch der Russen und zeigten Solidarität für die Ukraine. © Thomas Kopietz

Der Angriff Russlands auf die Ukraine sorgt in Göttingen für Bestürzung – und Protest. Um 17 Uhr gab es eine von mehreren Gruppen wie der Grünen Jugend initiierte Demonstration am Gänseliesel.

Göttingen - Die Protestaktion stand unter dem Motto „Auf die Straße für den Frieden!“ Die Demonstrierenden forderten auch das, was sich viele Menschen in Europa und der Welt wünschen. Das sofortige Einstellen jeglicher Kampfhandlungen in der Ukraine. Den Abzug der russischen Truppen aus dem ukrainischen Staatsgebiet sowie der Grenze zu Russland sowie die humanitäre Hilfeleistung – auch durch Deutschland.

Mehr als 500 Menschen sammelten sich schon unter Beachtung der Maskenpflicht auf dem Marktplatz. Ukrainer hielten direkt am Gänselieselbrunnen, wo eine Flagge wehte, gelb-blaue Nationalfahnen und Transparente hoch. „Putin“ – Hände weg von der Ukraine!“ forderte auch die Gesellschaft für bedrohte Völker Göttingen. Die Stimmung war bedrückt, still standen die Menschen dort, Gespräche wurden leise geführt. Kein Lachen war zu hören. Die Menschen in Göttingen sind sich der überaus gefährlichen Lage bewusst. Und sie zeigen breite Solidarität mit dem Staat Ukraine und den Menschen. (Thomas Kopietz)

Auch interessant

Kommentare