Volksbank: 53.000 Euro für die Region gespendet

Engagement in der Region: Petra Müller (rechts) und Peter Mühlhaus (mit Blumen) überreichten im Namen der Volksbank Göttingen Spendengelder an Vertreter von zehn gemeinnützigen Aktionen in der Region. Das Geld kommt direkt von den Kunden, die beim VR-Gewinnsparen mitmachen. Foto: Paul

Göttingen. 53.015,55 Euro hat die Volksbank Göttingen in diesem Jahr für gemeinnützige Zwecke in der Region gespendet. Das Geld kommt direkt von den Kunden, die bei der Aktion VR-Gewinnsparen Lose kaufen.

„Die Sache ist ganz simpel“, erklärte Marketingassistentin Petra Müller. „Die Kunden setzen pro Los monatlich fünf Euro ein. Vier davon sparen sie, ein Euro ist der Einsatz beim monatlichen Gewinnspiel.“ Davon fließe außerdem ein Teil in gemeinnützige Projekte in der Region.

„Die Kunden schlagen damit gleich drei Fliegen mit einer Klappe“, sagte Marketingleiter Peter Mühlhaus. Denn: zunächst investieren sie in die Region, dann haben sie ein regelmäßiges Sparguthaben und zuletzt die Chance, Geld oder Sachpreise zu gewinnen. „Im kommenden Jahr werden insgesamt 36 Autos verlost. Und die Chance zu gewinnen, ist um ein Vielfaches besser als einen Sechser im Lotto zu haben.“

Zur Ausschüttung des Weihnachtstopfes aus der Aktion VR-Gewinnsparen kamen am Mittwoch Vertreter von zehn Empfänger-Projekten und -Einrichtungen in der Volksbank „Am Geismartor“ zusammen. Sie erhielten einen Spendenbetrag von insgesamt 12 265,55 Euro. „Wir haben bevorzugt in soziale und kulturelle Einrichtungen, in Kinder- und Jugendprojekte sowie in Vereine in unserem Geschäftsgebiet investiert“, kommentierte Mühlhaus die Verteilung des Geldes.

Es sei außerdem - wie in jedem Jahr - darauf geachtet worden, dass nicht immer die gleichen Begünstigten Spenden bekommen. Denn: es sei immer wieder beeindruckend zu erleben, „wie sehr ehrenamtliches Engagement dazu beiträgt, das Leben in unserer Region menschlicher zu gestalten“. Vor diesem Hintergrund solle niemand zu kurz kommen oder übervorteilt werden, so der VR-Marketingleiter

Einen weihnachtlichen Geldsegen von den VR-Gewinnsparern erhielten in Göttingen:

• in Höhe von jeweils 2000 Euro die Göttinger Tafel und die Aktion „Keiner soll einsam sein“ für Weihnachtsgeschenke für Hilfsbedürftige;

• das Frauenhaus Göttingen, um mit 1265,55 Euro Zimmer ausstatten zu können;

• mit je 1000 Euro der Verein für Frauenbildung „Kore“ für Thaibox-Workshops für Mädchen, der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst, die Gesundheitsregion Göttingen, die Johanniter-Unfall-Hilfe für transportable Taschenwände für die Patientenversorgung (POM Erstversorgungspaneel), das Göttinger Filmnetzwerk zur Investition in das Kurzfilmfest und der Präventionsdienst „Sucht Frei“.

Außerdem wurde der Internationale Schulbauernhof Hardegsen mit 1000 Euro bedacht. Diese sind für Schubkarren und Futtergabeln, eine Eierwaage und eine Aufschnittmaschine eingeplant.

Von Jasmin Paul

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.