Volksbank Göttingen: Preise für junge Kunsttalente

+
Gewinner: Stolz waren die Sieger des Landeswettbewerbs „jugend creativ“ der Volksbanken und Raiffeisenbanken in Göttingen.

Göttingen. Schülerin Elli Charlotte Höltge aus Hardegsen hat beim niedersächsischen Landeswettbewerb „jugend creativ“ der Volksbanken und Raiffeisenbanken in der Altersgruppe der Klassen 5 und 6 den ersten Platz errungen.

Das Thema lautete „Immer mobil, immer online: Was bewegt dich?“

Die talentierte Nachwuchskünstlerin, die das Gymnasium Uslar besucht, wurde von der Volksbank Göttingen für ihren Erfolg ausgezeichnet, ebenso die anderen Preisträger auf Landes- und Ortsebene. An dem europaweit ausgeschriebenen Wettbewerb nahmen mehr als 587 000 Beiträge teil, sagte die Schul- und Jugendbeauftragte der Volksbank Göttingen, Marie-Luise Rommel.

Landessiegerin: Elli Charlotte Höltge aus Hardegsen.

Auf Landesebene waren auch die Sechstklässerin Neele Mielenhausen (Otto-Hahn-Gymnasium Göttingen) und Elftklässler Dimitri Wagner (Hainberg-Gymnasium Göttingen) mit je einem dritten Platz erfolgreich. Den Förderpreis Niedersachsen erhielt der Sechstklässler Lennert Münscher (Gymnasium Corvinianum Northeim).

Weitere Plätze auf Landesebene gingen an den Viertklässler Julian Schmidt (Godehardschule Göttingen, 4. Platz) sowie an den Drittklässler Linus Glahn (Kardinal-Bertram Schule Northeim) und die Siebtklässlerin Laksika Vijayananthan (Gymnasium Corvinianum, beide 5. Platz).

Einen tollen Achtungserfolg errang die filmfactory des Northeimer Gymnasium Corvinianums. Für ihren Beitrag „Durchgehend online“ wurden Florian Bachmann, Paul Kräker, Janis Michel, Mathias Reim, Jonas Renziehausen und Lea Maria Wiechert mit einem zehnten Platz im Wettbewerb der Filme aus Niedersachsen, Brandenburg, Hessen, Rheinland-Pfalz, dem Saarland, Sachsen und Thüringen ausgezeichnet.

Regionale Sieger

Auf regionaler Ebene gab es folgende Sieger: In der ersten Gruppe (Klassen 1 und 2): Lina Schlehahn (Wilhelm-Busch-Schule Göttingen), Sophia Schulz und Tjark Göttling (Grundschule Am Sonnenberg Bovenden), Ada Marlene Arend (Leinebergschule Göttingen).

In der zweiten Gruppe (Klassen 3 und 4): Linus Glahn (Kardinal-Bertram-Schule, Northeim), Julian-Marc Schmid (Godehardschule Göttingen), Luz Romy Stolze (Leinebergschule Göttingen), Greta Charlotte Diederich (Grundschule Am Sonnenberg Bovenden), Thea Burkhardt (Hermann-Nohl-Schule Göttingen).

Stolze Sieger: Das sind die Gewinner aus der Region Northeim.

In der dritten Gruppe (Klassen 5 und 6): Neele und Jule Mielenhausen (Otto-Hahn-Gymnasium Göttingen), Elli Charlotte Höltge (Gymnasium Uslar), Jana Schulz und Leonie Bartz (Gymnasium Corvinianum Northeim).

In der vierten Gruppe (Klassen 7 bis 9): Cepanta Yegani (privat teilgenommen), Torben Glombitza und Laksika Vijayananthan (Gymnasium Corvinianum Northeim).

In der fünften Gruppe (Klassen 10 bis 13): Dimitri Wagner (Hainberg-Gymnasium Göttingen).

In der Kategorie Kurzfilm wurden auf Ortsebene der Film „Verrat des I.S.T.“ von Fenna Bosse, Anja Marie Franz, Maike Heuer und Charlotte Kluth (alle Otto-Hahn-Gymnasium Göttingen) prämiert, außerdem der Film der filmfactory des Gymnasiums Corvinianum Northeim

Quiz-Preise gingen an Ferhat Özen (Brüder-Grimm-Schule Göttingen), Leon Gottfried (Lohbergschule Göttingen) und Emilia Luna Michalski (Grundschule Herberhausen). (zhp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.