1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen
  4. Göttingen

Vorsicht, Glas: Göttinger Studierende gestalten Ausstellung

Erstellt:

Von: Bernd Schlegel

Kommentare

Altes Auditorium an der Weender Straße in Göttingen.
05bd2790b696371f2d3745723854b88bc4cb2063.jpg © Kopietz, Thomas

Mit Glas in all seinen Facetten beschäftigt sich eine neue Ausstellung von Göttinger Studierenden. Die Vernissage beginnt am 18. Oktober.

Göttingen – Unter dem Titel: „Vorsicht! Glas! Perspektiven auf ein (un)sichtbares Material“ haben Studierende der Philosophischen Fakultät der Universität Göttingen eine Ausstellung kuratiert, die die Rolle des Materials Glas in den Göttinger Universitätssammlungen beleuchtet.

Die Vernissage beginnt am Mittwoch, 19. Oktober, um 18 Uhr im Auditorium. Anschließend kann die Ausstellung bis zum 11. Dezember während jeden Sonntag von 11 bis 16 Uhr während Öffnungszeiten der Kunstsammlung der Uni, Weender Landstraße 2, besucht werden.

Ausstellung zu Glas: Studierende gestalten Schau zu dem Feststoff

Die Schau setzt sich mit dem wissenschaftlichen Einsatz und der kulturellen Alltagsdimension von Glas auseinander. In einem über zwei Semester laufenden Seminar, das unter anderem als Teil des Zertifikatsprogramms „Objektkompetenzen“ angeboten wurde, beschäftigten sich die Studierenden unter der Leitung von Jana August und Prof. Dr. Margarete Vöhringer mit dem Material Glas, seiner Diversität, Funktion sowie der kulturellen und wissenschaftlichen Bedeutung.

Glas ist laut Ankündigung ein Stoff, der nicht nur Wissenschaft und Industrie begeistert, sondern aufgrund der Materialität einzigartig bleibt und eng mit dem Alltag verbunden ist. (bsc)

Weitere Informationen unter zu.hna.de/kunstgoe1022

Auch interessant

Kommentare