Tischtennisplatten boomen in Göttingen

Während Corona kommen Menschen aus ganz Deutschland zu Tischtennis pur in Göttingen

+
Spielen Tischtennis auf der selbst gebauten Tischtennisplatte: Markus Thies, Inhaber des Geschäfts Tischtennis pur in Göttingen und Markus Friedrich, Mitarbeiter bei Tischt ennis pur (von links). 

Wetterfeste Tischtennisplatten boomen in der Corona-Zeit, sodass sie in ganz Deutschland ausverkauft waren – außer in Göttingen. Das Geschäft Tischtennis pur war für lange Zeit das einzige Sportgeschäft, das Tischtennisplatten vorrätig hatte.

Der Laden hatte zuvor mehrere Tische liefern lassen, um diese an regionale Kunden zu verkaufen. Doch Menschen aus allen Bundesländern – Düsseldorf, Hamburg, Stralsund, Freiburg – sind angereist, um sich eine der begehrten Platten zu sichern. „Es kamen sogar welche aus hinter München. Die haben dann im Bully vor unserem Laden geschlafen“, beschreibt Inhaber Markus Thies die Situation. Die Platten, die da waren, seien ganz schnell verkauft gewesen. Zudem habe er in der Corona-Zeit auch viele Tischtennisplatten verschickt.

Nach einer Zeit konnten Lieferanten aber keine Platten mehr liefern. „Wir hätten sonst das Zehnfache verkaufen können“, betont Thies. Momentan hätten sie selbst auch keine Tischtennisplatten mehr vorrätig. Es sei unklar, wann sie wieder welche bekommen.

Daraufhin haben Thies und sein Mitarbeiter Markus Friedrich selbst eine Tischtennisplatte gebaut – ganz einfach und schnell aus zusammengestapelten Paletten. Thies selbst spielt im TTV Geismar und zusätzlich im TSV Wachenhausen. Auf seiner Webseite informiert er über alles zum Tischtennis.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.