Gute Beteiligung

Wahltag in Göttingen: Groner stimmen vor dem Gänselieselfest ab

+
Ein Teil des Wahlvorstands des Stimmbezirks 308 im Göttinger Stadtteil Grone: (von links) Katharina Grosch, Birgit Pietsch und Uwe Degenhardt.  

Göttingen. Im Göttinger Stadtteil Grone war am Sonntag in den Vormittagsstunden die Wahlbeteiligung erfreulich hoch. Möglicherweise machten viele vor dem Besuch des Gänselieselfestes von ihrem Wahlrecht Gebrauch.

Beispiel Wahlbezirk 308 im Bürgerhaus Grone: Dort hatten bis kurz vor 13 Uhr 267 Stimmberechtigte ihre Kreuzchen gemacht. 166 hatten sich schon vorab für die Briefwahl entschieden – macht bei knapp 1000 Wahlberechtigten bereits eine Wahlbeteiligung von mehr als 40 Prozent, ein guter Wert für diesen Zeitpunkt.

Für die Wahl im Bezirk 308 ist Birgit Pietsch verantwortlich. Sie ist gleichzeitig Verwaltungsstellenleiterin in Grone und war bereits gegen 7.15 Uhr im Wahllokal zur Stelle, um die notwendigen Vorbereitungen zu treffen. So muss beispielsweise sichergestellt werden, dass es keine Wahlwerbung mehr im Wahllokal gibt.

Gute Schulungen

Am vergangenen Dienstag hatte sie noch eine Schulung besucht. „Wir wurden gut auf den Wahltag vorbereitet“, lobt sie. Richtig gut findet sie ein Wahlkontrollprogramm, das die Stadt auf ihrer Homepage veröffentlicht hat. Damit können Wahlvorstände das richtige Auszählen der Stimmen üben.

Andrang gab es schon vor Öffnung des Wahllokals. „Der erste Wähler wollte schon fünf Minuten vor 8 Uhr seine Stimme abgegeben“, berichtet die 56-Jährige, die mit sieben weiteren Wahlhelfern ein Team bildet. Um Punkt 18 Uhr beginnt die Auszählung der vielen Stimmen. „Bis 19.30 Uhr wollen wir mit dem Zählen durch sein“, hofft Pietsch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.