Forderung nach gerechter Entlohnung

Warnstreik in Göttingen: Landesbedienstete legten Arbeit nieder

Protestzug durch die Göttinger Innenstadt. Viele Warnwesten, Plakate und Spruchbänder sind zu sehen. An der Nikolaikirche versammelten sich die Landesbeschäftigten zu einer Kundgebung.
1 von 58
Mit Lärm und Vehemenz forderten die Landesbeschäftigten bei ihrem Warnstreik am 16.11.2021 in Göttingen unter anderem fünf Prozent mehr Lohn.
Protestzug durch die Göttinger Innenstadt. Viele Warnwesten, Plakate und Spruchbänder sind zu sehen. An der Nikolaikirche versammelten sich die Landesbeschäftigten zu einer Kundgebung.
2 von 58
Mit Lärm und Vehemenz forderten die Landesbeschäftigten bei ihrem Warnstreik am 16.11.2021 in Göttingen unter anderem fünf Prozent mehr Lohn.
Protestzug durch die Göttinger Innenstadt. Viele Warnwesten, Plakate und Spruchbänder sind zu sehen. An der Nikolaikirche versammelten sich die Landesbeschäftigten zu einer Kundgebung.
3 von 58
Mit Lärm und Vehemenz forderten die Landesbeschäftigten bei ihrem Warnstreik am 16.11.2021 in Göttingen unter anderem fünf Prozent mehr Lohn.
Protestzug durch die Göttinger Innenstadt. Viele Warnwesten, Plakate und Spruchbänder sind zu sehen. An der Nikolaikirche versammelten sich die Landesbeschäftigten zu einer Kundgebung.
4 von 58
Mit Lärm und Vehemenz forderten die Landesbeschäftigten bei ihrem Warnstreik am 16.11.2021 in Göttingen unter anderem fünf Prozent mehr Lohn.
Protestzug durch die Göttinger Innenstadt. Viele Warnwesten, Plakate und Spruchbänder sind zu sehen. An der Nikolaikirche versammelten sich die Landesbeschäftigten zu einer Kundgebung.
5 von 58
Mit Lärm und Vehemenz forderten die Landesbeschäftigten bei ihrem Warnstreik am 16.11.2021 in Göttingen unter anderem fünf Prozent mehr Lohn.
Protestzug durch die Göttinger Innenstadt. Viele Warnwesten, Plakate und Spruchbänder sind zu sehen. An der Nikolaikirche versammelten sich die Landesbeschäftigten zu einer Kundgebung.
6 von 58
Mit Lärm und Vehemenz forderten die Landesbeschäftigten bei ihrem Warnstreik am 16.11.2021 in Göttingen unter anderem fünf Prozent mehr Lohn.
Protestzug durch die Göttinger Innenstadt. Viele Warnwesten, Plakate und Spruchbänder sind zu sehen. An der Nikolaikirche versammelten sich die Landesbeschäftigten zu einer Kundgebung.
7 von 58
Mit Lärm und Vehemenz forderten die Landesbeschäftigten bei ihrem Warnstreik am 16.11.2021 in Göttingen unter anderem fünf Prozent mehr Lohn.
Protestzug durch die Göttinger Innenstadt. Viele Warnwesten, Plakate und Spruchbänder sind zu sehen. An der Nikolaikirche versammelten sich die Landesbeschäftigten zu einer Kundgebung.
8 von 58
Mit Lärm und Vehemenz forderten die Landesbeschäftigten bei ihrem Warnstreik am 16.11.2021 in Göttingen unter anderem fünf Prozent mehr Lohn.
Protestzug durch die Göttinger Innenstadt. Viele Warnwesten, Plakate und Spruchbänder sind zu sehen. An der Nikolaikirche versammelten sich die Landesbeschäftigten zu einer Kundgebung.
9 von 58
Mit Lärm und Vehemenz forderten die Landesbeschäftigten bei ihrem Warnstreik am 16.11.2021 in Göttingen unter anderem fünf Prozent mehr Lohn.

Mit ordentlich Lärm und Vehemenz forderten die Angestellten des Landes Niedersachsen unter anderem fünf Prozent mehr Lohn. Es beteiligten sich neben den Angestellten der UMG Göttingen auch Studierende der Uni Göttingen, der Straßenmeistereien, die Forstleute der IG BAU sowie Beschäftigte weiterer Einrichtungen des Landes Niedersachsen.

Rubriklistenbild: © Paul Bröker

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Schwerer Unfall auf A 7 bei Rosdorf: Wohnmobil zerstört
Auf der Autobahn 7 ereignete sich am Montag (08.11.2021) in Höhe der Raststätte Göttingen ein schwerer Unfall: Dabei …
Schwerer Unfall auf A 7 bei Rosdorf: Wohnmobil zerstört
Herbstempfang: Abschied vom Göttinger Sparkassen-Chef Rainer Hald
Fast 30 Jahre gehörte er dem Vorstand der Sparkasse Göttingen an und stand davon 18 Jahre an der Spitze des Instituts. …
Herbstempfang: Abschied vom Göttinger Sparkassen-Chef Rainer Hald

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.