Stadtwerke warnen vor der Betrugs-Masche

Wasserwerker-Trick: Schmuck von Seniorin aus Göttingen ist weg

ARCHIV - ILLUSTRATION - Leitungswasser fließt in Köln aus einem Wasserhahn in zwei Hände (Archivfoto). Ein wohlorganisiertes Kartell soll zwölf Jahre lang Preise für Wasserhähne, Toiletten & Co. abgesprochen haben. 2010 flogen die 17 Hersteller auf. Nun fällt der Europäische Gerichtshof eine Entscheidung. (zu dpa "Zu viel gezahlt für die Dusche? EuGH urteilt über Badezimmer-Kartell" vom 26.01.2017) Foto: Oliver Berg/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
+
Falsche Wasserwerker: Die Trickbetrüger behaupten, dass der Wasserdruck geprüft werden müsse. 

Erneut haben in dieser Woche Trickdiebe in Göttingen zuschlagen. Diesmal entwendeten sie bei einer Seniorin Schmuck, Münzen und Bargeld. Die Stadtwerke warnen deshalb vor „falschen Wasserwerkern“.

Bereits am Montag, einen vor der Tat, klingelte ein angeblicher städtischer Mitarbeiter an der Haustür einer 82-Jährigen, die an der Kasseler Landstraße wohnt. Der Mann gab an, den Wasserdruck am anderen Morgen prüfen zu müssen.

Am Dienstag kehrte er gegen 7 Uhr zur angeblichen Prüfung zurück. Während der mutmaßliche Betrüger die 82-Jährige geschickt ablenkte, konnte vermutlich ein Komplize unbemerkt das Haus betreten und die Wertsachen stehlen. Kurz nachdem der angebliche Handwerker das Haus verlassen hatte, stellte die Bewohnerin den Diebstahl fest und alarmierte die Polizei. Die Höhe des Schadens steht noch nicht fest.

Der Mann ist etwa 30 Jahre alt und 1,80 Meter groß. Er hat kurze blonde Haare, ein gepflegtes Erscheinungsbild und sprach hochdeutsch. Er war mit einer hellen Weste, einer hellen Hose, einem hellblauen Hemd und braunen Schuhen bekleidet. Hinweise erbittet die Göttinger unter der Rufnummer 0551/491-2115.

Anfang der Woche hatte ein Trickdieb, der sich zur Tarnung als Handwerker ausgab, eine Seniorin in Göttingen um einen dreistelligen Bargeldbetrag gebracht – wir berichteten.

Stadtwerke warnen vor "falschen Wasserwerkern"

Die Stadtwerke weisen unterdessen mit Nachdruck auf die Gefahen durch Trickbetrüger hin: Anwohnern in der Nähe von Straßen- und Rohrnetzbaustellen werde von den Betrügern erzählt, dass bei Baumaßnahmem das Wasserrohrleitungsnetz beschädigt sei und nun im Haushalt det Wasserdruck überprüfen werden müsse. „In den seltenen Fällen einer Leckage müssen die Stadtwerke-Mitarbeiter lediglich an den Wasserhausanschluss und der liegt in der Regel im Keller eines Gebäudes“, stellt das Unternehmen klar. Routinemäßige Wechsel des Wasserzählers werden von den Stadtwerken immer terminlich angekündigt. Außerdem können die Stadtwerke-Mitarbeiter Dienst- sowie Personalausweis vorweisen. Bei Unsicherheiten kann die Netzleitwarte der Stadtwerke unter Tel. 0551/301-333 erreicht werden.  bsc

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.