Einstimmiger Beschluss des Göttinger Stadtrats

IGS in Weende wird Ganztagsschule 

Wird Ganztagsschule: Die Integrierte Gesamtschule GöttingenWeende. Auf dem Bild die sanierte Sporthalle der bisherigen Voigt-Realschule. Archivfoto: Söling

Göttingen. Die neue Integrierte Gesamtschule (IGS) in Weende am Standort der jetzigen Voigt-Realschule kann als Ganztagsschule eingerichtet werden.

Dafür schuf der Rat der Stadt Göttingen mit einem einstimmigen Beschluss in seiner jüngsten Sitzung die Voraussetzungen.

Das Ganztagesangebot soll mit dem neuen Schuljahr 2015/16 beginnend mit den 5. Klassen aufgebaut werden. Die inhaltliche Ausgestaltung des Ganztagsprogramms übernimmt die Planungsgruppe für die neue IGS, die vom Kultusministerium zum 1. Februar 2015 eingesetzt wird. Sie wird auch das pädagogische Konzept erstellen, das dann dem Kultusministerium zur Genehmigung vorgelegt wird.

.Zurzeit bietet dort die Voigt-Realschule ein Ganztagsprogramm an, das jahrgangsweise reduziert wird, bis die Voigt-Realschule aufgehoben und die neue IGS in allen Jahrgängen eingerichtet ist.

Die Voraussetzungen für das Ganztagsangebot sind in dem Schulkomplex mit einer Mensa und einer Produktionsküche vorhanden.

Volkshochschulfusion

Mit einem einstimmigen Beschluss schuf der Rat auch die Voraussetzungen zur Fusion der städtischen Volkshochschule zur Volkshochschule Göttingen/Osterode. Die VHS wird wegen der Fusion der beiden Landkreise Göttingen und Osterode/Harz gemeinsam mit der Stadt auf neue Füße gestellt. Die neue Einrichtung der Erwachsenenbildung mit dem größten Einzugsgebiete in Südniedersachsen beginnt ihre Arbeit am 1. Januar..

2015 ist für die neue VHS ein Zuschuss von 628.000 Euro aus der Stadtkasse eingeplant. Die Verwaltung rechnet damit, dass sich dieser Betrag jährlich um zwei Prozent erhöhen wird. (zhp)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.