Gotteshäuser

Weihnachtsgottesdienste: Gemeinden sollen 2G-Regel anwenden

Frank Uhlhorn, Superintendent des Kirchenkreises Göttingen
+
Frank Uhlhorn, Superintendent des Kirchenkreises Göttingen

Zu Weihnachten sollen die Gemeinden in den Innenräumen die 2G-Regelung anwenden, berichtet Göttingens Superintendent Dr. Frank Uhlhorn.

Göttingen – „Wir wollen niemanden ausschließen, müssen aber sagen, dass Menschen, die sich nicht impfen lassen, sich selbst vom öffentlichen Leben ausschließen“, sagt der Superintendent, der an der Spitze des evangelisch-lutherischen Kirchenkreises Göttingen steht. Die Gottesdienste in den Kirchen werden laut Uhlhorn von vielen gefährdeten Menschen, die schwer erkranken könnten, besucht. „Wir wollen mit unseren Gottesdienst nicht Ursache für Infektionen sein.“ Das Thema Schutz vor Corona ist laut Uhlhorn eine schwierige gesellschaftliche Aufgabe, aber eine Verantwortung des Einzelnen für alle.

In den Gemeinden des Kirchenkreises Göttingen hat man sich unterdessen auf das zweite Weihnachtsfest unter Corona-Bedingungen eingestellt. Das wird bei einem Blick auf die Internetseiten deutlich. So bitten einige Gemeinden in der Region Göttingen wie im Vorjahr um Anmeldungen zu den Gottesdiensten beziehungsweise weisen auf die 2G-Regelung hin. Andere haben sich beispielsweise für Gottesdienste im Freien entschieden. Hier kann man mehr Informationen bekommen. Viele Niedersächsische Gemeinden bieten zudem digitale Weihnachts-Gottesdienste an. Eine Auswahl kann hier abgerufen werden.

Außerdem hat die Landeskirche eine Broschüre für einen Weihnachtsgottesdienst oder eine -andacht in den eigenen vier Wänden zusammengestellt. Sie kann hier heruntergeladen werden. (Bernd Schlegel)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.