100 weitere Flüchtlinge kommen nach Göttingen

Bis zu 100 weiteren Flüchtlinge: Das Flüchtlingsheim Zietenterrassen, das von DRK, THW und Feuerwehr hergerichtet wurde (Bild), wird weitere Bewohner aufnehmen. Archivfoto: Axel Retschka

Göttingen. Bis zu 100 weitere Flüchtlinge sollen nach Angaben der Stadt Göttingen am Sonntag, 22. November, in die Uni-Stadt kommen. Sie werden in der Sporthalle Zietenterrassen untergebracht.

Dort haben sich am Donnerstag dieser Woche 95 der in den vergangenenen Wochen eingetroffenen 201 Flüchtlinge befunden. Sie werden in den kommenden Tagen zur offiziellen Registrierung durch die Landesaufnahmebehörde nach Friedland gebracht und kehren dann zurück.

Das neue Bildungszentrum für Flüchtlinge an der Levinstraße wird am Donnerstag, 26. November, eröffnet. Auf 800 Quadratmetern können dort bis zu 150 Menschen gleichzeitig gefördert werden. Derzeit sind 80 Flüchtlinge in verschiedenen Kursen.

Das Spendenzentrum sucht währenddessen noch nach Damenbekleidung bis Größe 36, Winterschuhe bis Größe 43 sowie kleine Herrenbekleidung (Größe S), neue Unterwäsche und Baby- sowie Kleinkindausstattung. Das Zentrum in der Robert-Bosch-Breite 1 ist montags von 10 bis 19 Uhr, mittwochs von 8.30 Uhr bis 10 Uhr sowie samstags von 10 bis 12 Uhr geöffnet.

Es ist während der Öffnungszeiten unter Tel. 05 51/63 37 48 57 erreichbar. Spenden und ehrenamtliche Helfer sind willkommen.

Veranstaltungen der Stadt

Die Stadt Göttingen lädt zu einer öffentlichen Informations- und Diskussionsveranstaltung für Donnerstag, 3. Dezember, ab 17.30 Uhr in den Ratssaal im Neuen Rathaus ein. Es werden fünf neue Standorte zum Bau und Umbau von Flüchtlingsunterkünften vorgestellt.

Im Deutschen Institut für Urbanistik findet am Donnerstag, 10. Dezember, im Tagungszentrum an der Sternwarte ein Erfahrungsaustausch zum Thema „Herausforderungen und Lösungsansätze der Anschlussversorgung von Flüchtlingen“ statt. (pdg/mle)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.