Mehr Möglichkeiten

Weitere Lockerungen zu Pfingsten: Mehr Zeit zum Besichtigen in Weltkulturerbe-Museen im Harz

Das Zisterzienserkloster Walkenried
+
Das Zisterzienserkloster Walkenried: Die Besichtigungszeiten des Museums werden ausgeweitet.

Die Besuchsmöglichkeiten für die Weltkulturerbe-Museen im Harz haben sich verändert. Dass Besucher nun wieder mehr Zeit für Besichtigungen haben, ist nicht die einzige Neuerung.

Goslar/Walkenried – Interessierte, die die Weltkulturerbe-Museen im Harz besuchen wollen, haben ab Pfingsten mehr Möglichkeiten für Besichtigungen.

Ab Samstag, 22. Mai, öffnen das Bergwerk Rammelsberg bei Goslar, das Oberharzer Bergwerksmuseum in Clausthal-Zellerfeld, das Zisterzienser-Museum Kloster Walkenried sowie die Grube Samson bei St. Andreasberg auch wieder unter der Woche, wie die Stiftung Unesco-Welterbe im Harz mitteilte.

Zeitgleich gibt es Anpassungen beim Besuchs- und Führungsbetrieb: Im Rammelsberg werden die Zeitkorridore für Besuche auf dreieinhalb Stunden verlängert, auch die Gastronomie dort öffnet wieder im Außenbereich.

Weltkulturerbe-Museen im Harz: Neue Zeitkorridore

Die neuen Zeitkorridore für das Oberharzer Bergwerksmuseum und das Zisterzienser-Museum Kloster Walkenried betragen zwei Stunden. Die Grube Samson bietet ihre Führungen samstags und sonntags um 11 und 14.30 Uhr sowie montags bis freitags um 11 Uhr an.

Ungeachtet der Öffnungsschritte müssen sich Interessierte weiterhin über den Besucherservice der jeweiligen Häuser anmelden. Auch müssen die Gäste einen negativen zertifizierten Corona-Test innerhalb der letzten 24 Stunden, eine vollständige Corona-Impfung oder die Genesung von einer Covid-Infektion nachweisen. Weitere Infos gibt es im Internet unter welterbeimharz.de. (Bernd Schlegel/mit epd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.