Raum Göttingen: Weltgebetstag und Gottesdienste zum Thema Philippinen

+
Kinder im Slum auf den Philippinen: Um den Inselstaat geht es diesmal beim Weltgebetstag. 

Göttingen. Das Schwerpunktland des Weltgebetstages am Freitag, 3. März, sind in diesem Jahr die Philippinen. Auch in der Region Göttingen werden an diesem Tag zahlreiche Gottesdienste gefeiert.

Der Ablauf des Gottesdienstes, die Lieder, Geschichten und Gebete wurden von mehr als 20 christlichen Frauen unterschiedlichen Alters und aus allen Regionen der Philippinen erarbeitet.

Als Motto haben sich die Frauen des Inselstaates „Was ist denn fair?“ ausgedacht. Diese Frage wird besonders dann gestellt, wenn man weiß, wie ungleich der Wohlstand auf unserer Erde verteilt ist.In der Region Göttingen finden die Gottesdienste, wenn nicht anders angegeben, in den jeweiligen evangelischen Kirchen statt.

Terminübersicht

Hier die Göttinger Termine: St. Albani: 16 Uhr und 18.30 Uhr; Christophorus: 18 Uhr; Christus: 18 Uhr mit Musikgruppe Schöffel; Esebeck: 18.45 Uhr; Holtensen: 18 Uhr; Jona: 18 Uhr; St. Martin-Geismar: 17.30 Uhr im Wohnstift und 18 Uhr in der Kirche; Nikolausberg: 18 Uhr; Roringen: 18 Uhr;

Hier die Termine im Landkreis auf einen Blick: Adelebsen: 18 Uhr im katholischen Pfarrheim; Bovenden: 19 Uhr in der katholischen Kirche; Bremke: 18.30 Uhr; Eberhausen: 19 Uhr; Gladebeck: 17 Uhr; Groß Schneen: 19 Uhr; Kerstlingerode: 19 Uhr; Klein Lengden: 18 Uhr; Klein Schneen 19 Uhr; Niemetal: 19 Uhr; Nörten-Hadenberg: 18 Uhr in der Waisenhaus-Kapelle, Obernjesa: 18 Uhr im Gemeindezentrum; Reckershausen: 19 Uhr im Gemeindehaus; Settmarshausen: 19 Uhr; Seulingen: am Donnerstag um 19 Uhr. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.