Göttingen: Bekleidungshersteller will der Stadt helfen

Wilvorst spendet 500 Masken an Göttingen

Petra Broistedt hat für die Stadt Göttingen die 500-Masken-Spende der Firma Wilvorst von Florian Becker entgegengenommen.
+
Petra Broistedt hat für die Stadt Göttingen die 500-Masken-Spende der Firma Wilvorst von Florian Becker entgegengenommen.

Der Bekleidungshersteller Wilvorst aus Northeim hat der Stadt Göttingen 500 Mund-Nasen-Bedeckungen gespendet. Florian Becker, Leiter Wilvorst Factory Outlet Northeim, überreichte die Masken Petra Broistedt, Sozialdezernentin und Leiterin des Stabs für außergewöhnliche Ereignisse der Stadt Göttingen, im Neuen Rathaus Göttingen.

Göttingen/Notheim – „Wegen der Corona-Fälle in der Groner Landstraße wollen wir die Stadt Göttingen unterstützen“, sagt Becker: „Außerdem hoffen wir, damit die Menschen stärker für Corona zu sensibilisieren.“

Die Masken sollen zunächst an die Stadtteilzentren verteilt werden. „Die geben sie an die Bürger weiter, wenn sie über Corona informieren“, sagt Broistedt: „Wir hoffen nun, dass wir mehr Menschen ermutigen können, sich über das Virus schlauzumachen.“ Neben dem Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung sei das Einhalten von Abständen wichtig, um gegen die Ausbreitung des Coronavirus vorzugehen.   

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.