1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen
  4. Göttingen

Jetzt wird in Göttingen „gewimmelt“: Agentur bringt eigenes Wimmelbuch für Uni-Stadt raus

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Melanie Zimmermann

Kommentare

Exemplare des Göttinger Wimmelbuchs liegen auf einem Tisch.
Frisch aus dem Druck und ab sofort im Handel erhältlich: Das große Göttingen-Wimmelbuch. © Nebenraum.io/Christian Walter

Auch Göttingen hat nun sein eigenes Wimmelbuch. Die Agentur Nebenraum.io bringt das Buch voller handgemalter Illustrationen für die Uni-Stadt heraus.

Göttingen – Hannover hat es, Kassel und Paderborn haben es auch und viele andere deutsche Städte ebenfalls: Ein eigenes Wimmelbuch. Göttingen spielte in dieser Buchreihe keine Rolle – bis jetzt. Gemeinsam haben der Göttinger Illustrator Wolfgang Richter und die Agentur Nebenraum.io diese Lücke in der Buchlandschaft geschlossen. Ab sofort wird auch in Göttingen „gewimmelt“.

Der Kiessee, die Schillerwiesen, der Uni-Campus, die Sparkassen-Arena und natürlich das Alte Rathaus mit dem Gänseliesel-Brunnen – diese und noch einige andere Plätze sind in dem neuen „Das große Göttingen-Wimmelbuch“ zu finden. Auf sieben Doppelseiten können Kinder, aber auch Erwachsene, die Uni-Stadt noch einmal für sich (neu) entdecken.

Die Macher des Göttinger Wimmelbuchs: (v.l.) Simon Richter (Nebenraum.io), Illustrator Wolfgang Richter und StartRaum-Gründer Jonas Brunnert.
Die Macher des Göttinger Wimmelbuchs: (v.l.) Simon Richter (Nebenraum.io), Illustrator Wolfgang Richter und StartRaum-Gründer Jonas Brunnert. © Melanie Zimmermann

Nun wird auch in Göttingen „gewimmelt“: Agentur bringt eigenes Wimmelbuch für Uni-Stadt raus

Die Idee stammt aus dem Coworking- und Innovations-Space StartRaum Göttingen. Die erste Auflage ist ab sofort im Handel erhältlich und umfasst 3.000 Exemplare.

„Wir haben – wie vermutlich viele Eltern – diverse Wimmelbücher zuhause, unsere Kinder finden die klasse. Irgendwann haben wir uns gefragt, ob es eigentlich auch eines für Göttingen gibt und stellten fest: dem ist nicht so“, erzählt Jonas Brunnert, Mitgründer von StartRaum Göttingen.

Es wimmelt auf dem „Willi“: Natürlich darf auch dieser Ort in dem Göttinger Wimmelbuch nicht fehlen.
Es wimmelt auf dem „Willi“: Natürlich darf auch dieser Ort in dem Göttinger Wimmelbuch nicht fehlen. © Nebenraum.io/Wolfgang Richter /nh

Gemeinsam mit seiner Frau Viva sowie Simon Richter, Art Director der Agentur Nebenraum.io überlegte man Ende 2021, diese Lücke zu schließen.

Gänseliesel, Willi, Uni-Campus und Sparkassen-Arena: „Wimmeln“ in Göttingens ikonischen Orten

„Simons Vater ist Illustrator und wir fragten ihn, ob er sich vorstellen könne, für unser Projekt die Wimmelbilder zu zeichnen“, so Brunnert. Wolfgang Richter sagte sofort zu. Ende März dieses Jahres begann er die Arbeit an den Wimmelbildern für die Uni-Stadt. „Wir haben uns verschiedene Orte angeschaut, Fotos gemacht und dann habe ich mich hingesetzt und angefangen zu zeichnen“, erzählt Richter.

Von April bis August habe er nahezu täglich fünf bis sechs Stunden an den Wimmelbildern gearbeitet. Der tpk-Verlag, den die Macher für den Vertrieb gewinnen konnten, legt dabei großen Wert auf echte Handarbeit.

„Alle Wimmelbilder-Vorlagen müssen von Hand gezeichnet und mit Wasserfarben koloriert werden“, erklärt Wolfgang Richter. Eine digitale Bearbeitung zur Herstellung der Vorlagen sei bei dem Bielefelder Verlag nicht erlaubt.

Göttinger Wimmelbuch: handgemalte Illustrationen zeigen die Uni-Stadt bunt, lebhaft und divers

Und wie wählt man die richtigen Schauplätze für die Wimmelwelt aus? „Bei der Wahl der Orte war uns wichtig, Plätze auszuwählen, die sowohl in der Außendarstellung Göttingen repräsentieren – wie beispielsweise der Schützenplatz mit der Sparkassen-Arena als Heimspielstätte der BG Göttingen. Aber natürlich sollen die Schauplätze auch von den Kindern sofort wiedererkannt werden“, erklärt Brunnert.

Außerdem sei ihnen allen wichtig gewesen, Göttingen so darzustellen, wie es auch wirklich ist: bunt und lebhaft. „Göttingen steht für Vielfalt, für Diversität. Und so sind auch die Wimmelbilder gestaltet“, so Brunnert weiter. Und so gibt es auf den insgesamt sieben Doppelseiten mit viel Liebe zum Detail einiges zu entdecken.

Dabei findet sich auf jeder Seite immer ein kleiner Text, der den Leserinnen und Lesern kurz erklärt, wo sie sich in der Uni-Stadt befinden und sie auch auffordert, gezielt nach bestimmten Personen oder Gegenständen Ausschau zu halten. Dabei gibt es auch auf jeder Seite wiederkehrende Motive. Wer jetzt Lust aufs „Wimmeln“ bekommen hat: Die Göttinger Version ist ab sofort überall erhältlich. (mzi)

Informationen: „Das große Göttingen-Wimmelbuch“, tpk-Verlag, ISBN: 9783936359954, 14 Euro.

Die Göttinger Kinderherzklinik hat Anfang 2022 das Wimmelbuch „Wo ist Pauli?“ für kleine Patienten herausgebracht. Mit Spenden an UMG-Kinderherzklinik und Elternverein Gekko soll eine neue Version des Wimmelbuchs entstehen.

Auch interessant

Kommentare