Aktuelle Zahlen der Agentur für Arbeit

Wintereinbruch auf Arbeitsmarkt in Südniedersachsen: Quote jetzt bei 6,2 Prozent

Göttingen. Wintereinbruch auf dem Arbeitsmarkt in Südniedersachsen: Trotz guter Konjunkturdaten startete der Arbeitsmarkt in Südniedersachsen in Jahr 2018 mit einem saisonüblichen deutlichen Anstieg der Arbeitslosenzahlen gegenüber dem Vormonat.

Der Jahreswechsel ist ein typisches Datum für die Befristung von Arbeitsverträgen. Außerdem kommt es in Bereichen, wo witterungsbedingt Außenarbeiten nicht ausgeführt werden können, in den Wintermonaten zu Beschäftigungsunterbrechungen. Deshalb stieg die Zahl der Arbeitslosen im Agenturbezirk Göt-tingen von Dezember auf Januar um 1116 beziehungsweise 8,2 Prozent auf derzeit 14 750. Gegenüber dem Vorjahresmonat blieb der Wert mit einem minimalen Anstieg um 0,3 Prozent nahezu konstant. Die aktuelle Arbeitslosenquote in Südniedersachsen beträgt 6,2 Prozent, plus 0,5 Prozent im Vergleich zum Vormonat. Der aktuelle Wert liegt genau auf dem Vorjahresniveau.

Auch im neuen Jahr wollen viele Unternehmen Beschäftigte einstellen. Im Januar 2018 gingen 1178 Stellenofferten bei der Arbeitsagentur ein, 174 Offerten mehr als im Januar 2017. Aktuell gibt es 4034 offene Stellen in Südniedersachsen, 486 mehr als im Vorjahresmonat.

Was sich nach sonnigen Zeiten anhört, bereitet dem Chef der Göttinger Arbeitsagentur, Klaus-Dieter Gläser, zunehmend Sorgen: „Die Herausforderung, offene Stellen mit passenden Bewerbern zu besetzen, wird immer größer. In vielen Bereichen können wir der Nachfrage nach qualifzierten Bewerbern nur schwerlich entsprechen.“

Auf der anderen Seite stehen nach Angaben des Arbeitsmarktexperten viele Bewerber, die einst ohne Ausbildung ins Berufsleben gestartet sind oder nie im erlernten Beruf gearbeitet haben. „Jedem vierten Arbeitslosen, der von der Arbeitsagentur betreut wird, fehlt eine abgeschlossene Berufsausbildung“, sagt Gläser.

Agentur setzt auf Qualifizierung

Deshalb setzt die Göttinger Agentur für Arbeit verstärkt auf Qualifizierung. In den Landkreisen Göttingen und Northeim nahmen im Januar 674 Menschen an beruflichen Weiterbildungen teil. Weitere 964 Menschen verbesserten ihre Integrationschancen durch die Teilnahme an Maßnahmen zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung. 

Aus dem Bereich des Agenturbezirks Göttingen wird eine Arbeitslosenquote von 6,5 Prozent (plus 0,4 Prozent im Vergleich zum Vormonat) gemeldet. Im Bereich Göttingen gibt es derzeit 16.266 offene Stellen.

Im Untereichsfeld liegt die Arbeitslosenquote aktuell bei 4,8 Prozent und damit 0,5 Prozent über dem Wert des Vormonats. Im Bereich Duderstadt sind derzeit 368 offene Stellen gemeldet.

Stellenangebote aus dem Landkreis Göttingen

Aus Südniedersachsen wurden Ende Januar insgesamt 4034 offene Stellen gemeldet. Hier eine Auswahl von Angeboten aus dem Landkreis Göttingen.

• ein Fenstermonteur oder Bauhelfer für Tischlerei in Vollzeit in Scheden;

• zwei Tischler in Vollzeit in Staufenberg/Scheden;

• ein Chemielaborant bzw. Werkstoffprüfer für Elastomere und Kunststoffprüfkörper in Vollzeit in Hann. Münden;

• ein Chemiker bzw. Leitung Forschung & Entwicklung Materialentwicklung in Vollzeit in Hann. Münden;

• ein Helfer (Farb- und Lacktechnik) in Vollzeit in Dransfeld;

• ein LKW-Fahrer für Rindertransporte in Vollzeit in Dransfeld;

• ein Kfz-Meister (Servicetechniker) in Vollzeit in Hann. Münden;

• ein Techniker (Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik) in Vollzeit in Hann. Münden;

• ein Technische Zeichner (Heizungs-/Klima-/Sanitärtechnik) in Vollzeit in Hann. Münden;

• zwei Industriemechaniker oder Dreher in Vollzeit in Hann. Münden;

• ein Zweiradmechaniker (Fahrradtechnik) in Vollzeit in Hann. Münden;

• ein Ergotherapeut mit Leitungsfunktion für eine Senioreneinrichtung in Vollzeit/Teilzeit in Dransfeld;

• ein Fachangestellter für Bäderbetriebe im Vollzeit/Teilzeit in Dransfeld;

• eine examinierte Pflegefachkraft als PKMS-Beauftragte in Teilzeit in Hann. Münden;

• zwei Gesundheits- und Krankenpfleger in Vollzeit/Teilzeit in Hann. Münden;

• ein Großküchenkoch in Vollzeit in Hann. Münden;

• zwei Küchenhilfen für Gemeinschaftsverpflegung in Teilzeit in Hann. Münden;

• eine Stationsleitung (Intensivstation) in Vollzeit im Raum Hann. Münden;

• ein Erzieher oder Sozialassistent mit Schwerpunkt Sozialpädogogik in Vollzeit/Teilzeit in Dransfeld;

• eine mitarbeitende Hauswirtschaftsleitung in Vollzeit/Teilzeit in Dransfeld;

• zwei Logopäden in Teilzeit in Hann. Münden/Dransfeld;

• zwei Zahnmedizinische Fachangestellte in Vollzeit/Teilzeit-nachmittags in Hann. Münden/Dransfeld;

• fünf Physiotherapeuten in Vollzeit/Teilzeit in Hann. Münden/Dransfeld;

• vier Berufskraftfahrer im Fernverkehr in Vollzeit im Raum Hann. Münden/Göttingen;

• fünf Pflegehelfer im stationären und ambulanten Bereich in Vollzeit/Teilzeit/Minijob im Raum Hann. Münden/Göttingen;

• fünf examinierte Pflegekräfte in Vollzeit/Teilzeit/Minijob im Raum Hann. Münden/Göttingen.

Ansprechpartnerin für Interessierte ist Elvira Sandkuhl, Arbeitsvermittler im Arbeitgeberservice der Agentur für Arbeit Göttingen, Tel. 05541/9809-14.

Weitere Infos gibt es im Internet.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.