Bewohner retteten sich ins Freie

Wohnungsbrand fordert fünf Verletzte: Polizei ermittelt

Brand in einer Nordhäuser Wohnung: Drei Kinder und zwei Erwachsene erlitten dabei vermutlich Rauchgasvergiftungen.
+
Brand in einer Nordhäuser Wohnung: Drei Kinder und zwei Erwachsene erlitten dabei vermutlich Rauchgasvergiftungen.

Drei Kinder zwischen zehn Monaten und knapp zwei Jahren sowie zwei Erwachsene erlitten am Mittwoch bei einem Wohnungsbrand in Nordhausen Verletzungen.

Nordhausen – Das Feuer brach gegen 10.45 Uhr aus. Laut Nordhäuser Polizei drang starker Rauch aus der Wohnung im ersten Obergeschoss des Wohnhauses an der Hohensteiner Straße. Die noch im Haus anwesenden Bewohner konnten sich selbst ins Freie retten. Die Einsatzkräfte evakuierten vorsorglich auch die Menschen aus zwei benachbarten Wohnhäusern.

Die 23-jährige Mieterin der betroffenen Wohnung hatte das Feuer entdeckt und war mit den drei Kindern sofort ins Freie geflüchtet. Die Familie sowie ein weiterer 69-jähriger Bewohner kamen mit dem Verdacht auf Rauchgasvergiftung vorsorglich in ein Krankenhaus. Gegen 11.45 Uhr war das Feuer gelöscht.

Zur Klärung der Brandursache hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. Möglicherweise ist ein Fernseher im Wohnzimmer für das Feuer verantwortlich. Wegen der starken Rußentwicklung ist die Wohnung derzeit nicht bewohnbar. Der Schaden wird von der Polizei auf mehrere zehntausend Euro geschätzt. (Bernd Schlegel)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.