Baustellen in Göttingen

Zahlreiche Projekte laufen an: Baustellen sorgen in Göttingen für Behinderungen

Ein Baustellenschild an einer Straße
+
Baustellen in Göttingen: Dadurch kommt es wieder zu Behinderungen. (Symbolbild)

Gleich mehrere Bauprojekte laufen in Göttingen an. Verkehrsteilnehmer müssen deshalb mit Behinderungen rechnen.

Göttingen – Das berichtet die Göttinger Stadtverwaltung. Folgende Projekte stehen ab der kommenden Woche an.

  • Hannoversche Straße: Am Montag, 22. November, beginnen Kanalbauarbeiten der Göttinger Entsorgungsbetriebe (GEB) in der Hannoverschen Straße auf Höhe des Kreuzungsbereichs zur Karl-Grüneklee-Straße. Die stadtauswärts führende Fahrspur wird für den Autoverkehr und der Gehweg für Fußgänger und den Fahrradverkehr in Richtung Bovenden/Weende gesperrt. Eine temporäre Ampelanlage regelt den Verkehr, damit die Ziele Richtung Norden weiterhin erreichbar bleiben. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Freitag, 3. Dezember.
  • Königsstieg: Die Stadtwerke erneuern im südlichen Bereich des Königsstiegs in Göttingen eine Hauptwasserleitung. Deshalb wird die Straße in diesem Abschnitt von Montag, 22. November, bis voraussichtlich Freitag, 17. Dezember, in Fahrtrichtung Norden halbseitig gesperrt. Betroffen ist der Bereich zwischen der Kreuzung Königsstieg/Groner Landstraße/ Kasseler Landstraße und der Kreuzung südlich der Einmündung am Groner Freibad. Der Verkehr kann nur in Richtung Kasseler Landstraße/Groner Landstraße fließen. Die Rechtsabbiegerspur der Groner Landstraße sowie die Linksabbiegerspur der Kasseler Landstraße in den Königsstieg sind gesperrt. Die Umleitungen erfolgen über Schülerstieg und Greitweg sowie über Königsallee und Rudolf-Winkel-Straße und sind ausgeschildert.
  • Ulmenweg/Kaakweg: Wegens des Ausbaus der nördlichen Fahrradstraße nach Weende kommt es von Montag, 22. November, bis voraussichtlich Freitag, 3. Dezember, zu Einschränkungen im Ulmenweg und im Kaakweg in Göttingen. Der Ulmenweg wird zwischen Weißdornweg und Kaakweg gesperrt. Im Kaakweg wird die Fahrbahn im Kreuzungsbereich zum Ulmenweg auf einen Fahrstreifen verengt. Die Stadt Göttingen verlängert mit dem Projekt die nördliche Fahrradstraße vom Christophorusweg bis zur Ernst-Fahlbusch-Straße. Dadurch entsteht eine attraktive Vorrang-Route für den Radverkehr vom Weender Norden ins Stadtzentrum.
  • Bushaltestelle „Schöneberger Straße“: Sie wird derzeit in Richtung Innenstadt saniert. Durch den Umbau soll die Haltestelle in der Charlottenburger Straße für Menschen mit Behinderung besser nutzbar sein: Es werden Sonderborde und Blindenleitplatten angebracht. Das Projekt wird voraussichtlich bis Freitag, 3. Dezember, abgeschlossen sein. Eine Ersatzhaltestelle in unmittelbarer Nähe wurde eingerichtet. Weitere Informationen zu Baustellen gibt es im Internet.

Bernd Schlegel

goe.de/baustellen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.