HNA-Leser konnten raten

Die Sieger des Weihnachtsgewinnspiels stehen fest

Weihnachtsmarkt unterm Gänseliesel: Der Göttinger Weihnachtsmarkt wurde bereits im Jahre 1852 erstmals erwähnt. Das war die Lösung unseres Weihnachtsgewinnspiels. Archivfoto: Jelinek

Göttingen. Wann wurde der Göttinger Weihnachtsmarkt zum ersten Mal schriftlich erwähnt? Das war die große Frage im Weihnachtsgewinnspiel der HNA. Jetzt stehen die zehn Sieger fest.

Wer die richtige Antwort – es war bereits im Jahre 1852 – bis zum Einsendeschluss an Silvester wusste, konnte einen der begehrten Geschenk-Gutscheine über 25 Euro gewinnen. Aus den zahlreichen Zusendungen wurden die zehn Gewinner gezogen, denen nun jeweils ein Pro-City Gutschein zugeschickt wird. Susanne Heller vom Vorstand des Fördervereins Göttingen Pro City freut sich über die zahlreichen Zuschriften und hofft, dass gerade die auswärtigen Gewinner die Gelegenheit nutzen Göttingen als Einkaufsstadt zu erkunden.

Einen Gutschein über jeweils 25 Euro haben diese Leser gewonnen: Bärbel Braunschmidt, Klaudia Kunze, und Anita Prinzhausen, (alle Northeim), Gabriele Huber (Hann. Münden), Udo Lamß (Witzenhausen), Hans Ulrich Pensel, Margrit Ernst, Brigitte Bauer und Manfred Walter (alle Kassel) sowie Ingolf Kessler. Herzlichen Glückwunsch allen Gewinnern und viel Spaß beim Einkauf. (p)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.