Wirtschafts- und Jurastudiengänge

Zeit-Hochschulranking: Studierende bewerten Uni Göttingen und PFH gut

+
Campus der Universität Göttingen, Blick auf die SUB: Dass BWL-Studium an der Georg-August-Universität schneidet im Zeit-Ranking besonders gut ab.

Göttingen – Die Göttinger Hochschulen schneiden im Hochschulranking der „ZEIT“ meist gut ab. Besonders zufrieden sind Studierende auch mit der Verknüpfung von Studium und Berufspraxis an privaten und staatlichen Fachhochschulen.

Die Bewertung der Universitäten und Hochschulen kommt dabei von 120 000 in Deutschland befragten Studierenden. Das Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) hat das Ranking erstellt. 2020 wurden die Fächer BWL, VWL, Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsingenieurwesen, Wirtschaftsrecht, Soziale Arbeit, Jura und erstmals Wirtschaftspsychologie untersucht.

Uni Göttingen

Die Georg-August-Universität Göttingen beteiligte sich mit einigen Fachbereichen an der CHE-Befragung:

Betriebswirtschaftslehre (BWL), gut 2000 Studierende: Dort bekommt sie besonders viele sehr gute Bewertungen von ihren Studierenden, so bei den Kriterien allgemeine Studiensituation, Betreuung durch Lehrende, Unterstützung im Studium und für ein Auslandsstudium sowie Wissenschaftsbezug und Angebote zur Berufsorientierung. Die Unterstützung am Studienanfang ist sehr gut und auch bei den Kriterien Veröffentlichungen pro Professor(in) sowie Promotionen pro Professor(in) erreicht sie jeweils die Spitzengruppe. Viele Studenten bewerten das BWL-Studium auch als (gut-)durchschnittlich. Bemängelt werden häufig die Angebote zur Berufsorientierung.

Jura, 3160 Studierende: Sie geben sehr gute Bewertungen für die Bibliotheksausstattung, die IT-Infrastruktur und die Selbstlernplätze. Stark verbesserungsfähig ist laut der Befragten die Unterstützung am Studienanfang. Auch die Examensvorbereitung wird häufig bemängelt. Lehrangebot und Betreuung durch Lehrende sowie Prüfungen seien auch verbesserungsfähig.

PFH Göttingen

Die Private Fachhochschule Göttingen (PFH) mit ihren etwa 2400 Studierenden erzielt sehr gute Ergebnisse in BWL bei den Kriterien Unterstützung am Studienanfang und dem Kontakt zur Berufspraxis in Bachelor- und Masterstudiengängen. Sehr zufrieden sind die PFH-Studenten auch mit der internationalen Ausrichtung des Masterstudiengangs BWL. In Wirtschaftspsychologie loben die Studierenden das Kriterium Abschlüsse in angemessener Zeit.

TU Clausthal

Viele sehr gute Bewertungen von den Studierenden bekommt die TU Clausthal in den Fächern Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsingenieurwesen: Die Studierenden sind sehr zufrieden mit der allgemeinen Studiensituation. Sie bewerten jeweils auch die Betreuung durch Lehrende, die Studienorganisation und die Unterstützung im Studium als sehr gut. Bei den vom CHE untersuchten Fakten erreicht in beiden Studienangeboten die Unterstützung am Studienanfang die Spitzengruppe.

HAWK

Generell loben laut CHE die Befragten Studierenden der Hochschulen für Angewandte Wissenschaften (HAW) den sehr guten Kontakt zur Berufspraxis. So auch für die HAWK mit Standorten in Göttingen, Holzminden und Hildesheim und gut 6000 Studierenden. Die Göttinger Fachbereiche beteiligten sich – ebenso wie die in Hildesheim und Holzminden – aber nicht an der aktuellen CHE-Befragung 2020/21.

Hintergrund

Das CHE-Hochschulranking erhebt Informationen und Fakten zu Studium, Lehre und Forschung an mehr als 300 untersuchten Universitäten und Fachhochschulen und befragt etwa 120 000 Studierende, wie die Bedingungen an ihrer Hochschule aus ihrer Sicht sind. „Die Studierenden bekommen damit eine Stimme und die Studieninteressierten wichtige Auskünfte aus allererster Hand, was sie an den jeweiligen Hochschulen wirklich erwartet, sagt Frank Ziege, CHE-Geschäftsführer. Das Ranking ist ab sofort auch unter ranking.zeit.de abrufbar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.