Göttingen

Zum Start ein Hüpfer vom 10er: Göttinger Freibäder haben geöffnet – offizieller Start am Brauweg

 Maximilian Röder eröffnet mit einem Sprung vom 10-Meter-Brett die diesjährige Freibadsaison in der Universitätsstadt.
+
So geht das: Mit seinem Sprung vom Zehn-Meter-Brett im Freibad Brauweg in Göttingen eröffnete Maximilian Röder die diesjährige Freibadsaison in der Universitätsstadt.

Die Göttinger Freibäder haben nun offiziell geöffnet. Den ersten Sprung ins kühle Nass gab es am Montag, 7. Juni, im Freibad am Brauweg.

Göttingen – Nach dem Naturerlebnisbad in Grone und dem Freibad am Brauweg hat mit dem Parkbad in Weende auch das dritte Göttinger Freibad die Pforten für seine Besucher geöffnet. Den Startschuss in die diesjährige Göttinger Freibadsaison gab am Montag Maximilian Röder am Brauweg mit seinem Sprung vom Zehn-Meter-Turm.

Man sei sehr froh, dass es endlich losgehen kann, sagte Andreas Gruber, Geschäftsführer des Freibadbetreibers Göttinger Sport- und Freizeit GmbH.

Göttinger Freibäder geöffnet: „Die Menschen waren überglücklich“

Wie groß die Lust der Göttinger sei, sich nach einer derart langen Pause wieder ins kühle Nass stürzen und ein paar Bahnen schwimmen zu können, zeige schon die Zahl von 653 Badegästen, die man am Samstag am Brauweg gezählt hatte.

Gut drauf: Die Schwimmmeister Rolf Nietzold aus dem Brauweg (vorne), Rigobert Köhler (Grone) und Heike Reinemann (Weende) freuen sich auf die Saison.

„Die Menschen waren überglücklich und haben sich in Scharen bei uns bedankt, dass wir so schnell reagiert und das Bad wieder geöffnet haben“, sagte Schwimmmeister Rolf Nietzold, der, wie sein Kollegen Rigobert Köhler (Naturerlebnisbad Grone) und Heike Reinemann (Parkbad Weende), der Zeremonie beiwohnte.

Göttinger Freibäder geöffnet: „Immer noch einige Beschränkungen“

„Natürlich gibt es in den Bädern Corona-bedingt immer noch einige Beschränkungen“, sagte Andreas Gruber. Eine Testpflicht gehöre jedoch bei den aktuell niedrigen Inzidenzwerten nicht dazu. „Wer will, kann einfach kommen und den Aufenthalt in einem der drei Bäder genießen“, sagte er.

Sogar Umkleidekabinen und Duschen könnten genutzt werden. „Lediglich die Abstands- und Hygieneregeln müssen nach wie vor eingehalten werden“, so Gruber. Aber darin hätten die Menschen ja Erfahrung und daran würden sich die allermeisten ohnehin halten.

Göttinger Freibäder geöffnet: Öffnungszeiten

  • Freibad Brauweg: Frühschwimmen montags bis freitags 6.30 Uhr bis 10 Uhr; regulär montags bis freitags 10 bis 20 Uhr, Samstag, sonntags und feiertags 8 bis 19 Uhr
  • Naturerlebnisbad Grone: montags bis freitags 9 bis 20 Uhr, samstags, sonntags und feiertags 9 bis 19 Uhr
  • Parkbad Weende: montags bis freitags 12 bis 20 Uhr, samstags, sonntags und feiertags 10 bis 19 Uhr

Der Eintritt kostet für Erwachsene 3,50 Euro, ermäßigt 2,20 Euro. (Per Schröter)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.