Beamte bitten um Hinweise

Polizei ermittelt: Täter soll zwei Katzen angeschossen haben - Hinweise gesucht

Die beiden angeschossenen Katzen
+
Die beiden Katzen: Nach Tierarztbesuchen stand fest, dass sie angeschossen worden waren.

Die Polizei in Sondershausen in Nordthüringen sucht Zeugen nach Tierquälerei-Vorfällen in Holzthaleben im Kyffhäuserkreis. Im Oktober und Dezember wurden offenbar zwei Kater im Bereich des Ortes angeschossen.

Sondershausen – Zwischen dem 23. Oktober und dem 31. Oktober erlitt ein weißer Kater im Gesicht Verletzungen. Die Besitzerin entdeckte die eitrige Wunde und besuchte mit ihrem Tier einen Tierarzt, der eine Schusswunde feststellte.

Zwischen dem 1. Dezember und dem 7. Dezember verletzten Unbekannte auch das zweite Tier der Familie. In diesem Fall stellte die Besitzerin eine Veränderung am Ohr fest. Ein Tierarztbesuch brachte auch ebenfalls die traurige Wahrheit ans Licht: Ein Diabolo-Geschoss steckte im Ohr des Katers. Beide Tiere überlebten.

Tierquälerei: Zwei Katzen angeschossen - Polizei ermittelt

Im Dezember 2018 wurde schon einmal in Holzthaleben eine Katze mit einer Schusswunde aufgefunden. Möglicherweise handelt es sich nun wieder um den gleichen Täter. Hinweise erbittet die Polizei in Sondershausen unter Tel. 03632/6610.

Verstümmelte und getötete Katzen: Besonders schwere Fälle von Tierquälerei beschäftigen derzeit die Kriminalpolizei in Mühlhausen in Nordthüringen. (Bernd Schlegel)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.