Zwei Feuer gleichzeitig in einem Hotel

Zwei Brände gleichzeitig in einem Hotel: Die Berufsfeuerwehr Göttingen musste die Feuer löschen und mehrere Etagen von Qualm befreien. Foto: Rampfel

Göttingen. Gleich zwei Feuer musste die Göttinger Berufsfeuerwehr am Donnerstagvormittag im Leinehotel an der Kasseler Landstraße bekämpfen. Ein Mensch erlitt leichte Verletzungen.

Lesen Sie auch:
Institut: Wäschetrockner sind brandgefährlich

Um 10.45 Uhr wurde ein Brand im vierten Obergeschoss gemeldet. Wie sich herausstellte, brannte in einem Appartement ein Wäschetrockner, der eine starke Rauchentwicklung verursachte. Mit einem Kleinlöschgerät gingen die Einsatzkräfte vor, um das Feuer unter Kontrolle zu bekommen. Zudem wurden drei Druckbelüftungsgeräte eingesetzt, um mehrere Etagen von Rauch zu befreien. Noch im Laufe des Einsatzes wurde ein Stockwerk höher in einem Appartement ein weiteres Feuer entdeckt, das gelöscht wurde. Was dort gebrannt hatte, ist noch unbekannt. Auch die Schadenshöhe ist noch nicht klar.

Berufsfeuerwehr löschte Doppelbrand im Leinehotel

Gegen 11.30 Uhr war das Gebäude wieder komplett rauchfrei und alle Appartements waren kontrolliert. Eine Person wurde vom Rettungsdienst behandelt, musste aber nicht ins Krankenhaus. Die Kasseler Landstraße war während der Einsatzes stadteinwärts voll gesperrt.

Verkehrsunfall

Im Laufe des Einsatzes ereignete sich auf der Kasseler Landstraße – nur rund 50 Meter entfernt stadtauswärts – ein Verkehrsunfall, bei dem Betriebsstoffe austraten. Die ebenfalls beim Leinehotel eingesetzte Freiwillige Feuerwehr Grone übernahm diesen Einsatz. (ysr)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.