Zwei Verletzte noch im Krankenhaus

Blutige Auseinandersetzung in Göttingen: Acht Verdächtige in Gewahrsam

+
Großeinsatz für die Polizei im Bereich Berliner Straße in Göttingen: Die Beamten nahmen am Donnerstag in den Abendstunden mehrere Personen fest. Zuvor war es zu einer blutigen Auseinandersetzung mit mindestens 20 Beteiligten gekommen. Mehrere Menschen wurden verletzt. Einige Männer wurden festgenommen. 

Göttingen. Zu einem großen Polizeieinsatz ist es am Donnerstagabend gegen 19.40 Uhr im Bereich der Göttinger Innenstadt gekommen. Grund war eine blutige Auseinandersetzung.

Aktualisiert am 4. Mai um 15.35 Uhr - Nach Informationen vom Freitagmorgen sind noch zwei Verletzte im Krankenhaus. Acht Verdächtige sind in Polizeigewahrsam. Sie sollen im Laufe des Tages vernommen werden.

Nach Aussagen von Zeugen gingen am Donnerstag in und vor einem Friseursalon in der Goethe-Allee zwei größere Gruppen mit mindestens 20 Personen aufeinander los. Laut Polizei waren acht Personen aus Niedersachsen und Thüringen in die handfesten Auseinandersetzungen verwickelt. Dabei soll es auch zum Einsatz von Schusswaffen, Schlagstöcken, einem Messer und Pfefferspray gekommen sein. Einige Personen mussten in Krankenhäusern behandelt werden. Wie die Deutsche Presse-Agentur berichtet, sollen die beteiligten Personen zu konkurrierenden Clans gehören.

Ob es sich dabei um scharfe Waffen oder Softair-Pistolen gehandelt hat, ist bislang unbekannt. Im Polizeibericht wird vom Einsatz einer Gaspistole berichtet.

Tathergang noch unklar

Zahlreiche Streifenwagen waren schon nach rund drei Minuten vor Ort und konnten ein flüchtendes Fahrzeug an der Kreuzung Berliner Straße und Godehardstraße stellen. Polizisten standen mit Maschinenpistolen bewaffnet um das Fahrzeug.

Die Polizei hatte acht Personen im Alter zwischen 21 und 50 Jahren vorläufig festgenommen. Sie befinden sich derzeit noch in Gewahrsam.

Der genaue Tathergang ist bislang noch unklar. Die Motivalge liegt nach derzeitigem Ermittlungsstand im persönlichen Bereich.

Zwei Gruppen gingen in Göttingen aufeinander los: Großeinsatz der Polizei

Zwei Gruppen gingen in Göttingen aufeinander los: Großeinsatz der Polizei
Zu einem größeren Polizeieinsatz kam es am Donnerstagabend gegen 19.40 Uhr im Bereich der Göttinger Innenstadt. Nach Aussagen von Zeugen gingen in und vor einem Friseursalon in der Goetheallee zwei größere Gruppen mit mindestens 20 Personen aufeinander los. © Rampfel
Zwei Gruppen gingen in Göttingen aufeinander los: Großeinsatz der Polizei
Zu einem größeren Polizeieinsatz kam es am Donnerstagabend gegen 19.40 Uhr im Bereich der Göttinger Innenstadt. Nach Aussagen von Zeugen gingen in und vor einem Friseursalon in der Goetheallee zwei größere Gruppen mit mindestens 20 Personen aufeinander los. © Rampfel
Zwei Gruppen gingen in Göttingen aufeinander los: Großeinsatz der Polizei
Zu einem größeren Polizeieinsatz kam es am Donnerstagabend gegen 19.40 Uhr im Bereich der Göttinger Innenstadt. Nach Aussagen von Zeugen gingen in und vor einem Friseursalon in der Goetheallee zwei größere Gruppen mit mindestens 20 Personen aufeinander los. © Rampfel
Zwei Gruppen gingen in Göttingen aufeinander los: Großeinsatz der Polizei
Zu einem größeren Polizeieinsatz kam es am Donnerstagabend gegen 19.40 Uhr im Bereich der Göttinger Innenstadt. Nach Aussagen von Zeugen gingen in und vor einem Friseursalon in der Goetheallee zwei größere Gruppen mit mindestens 20 Personen aufeinander los. © Rampfel
Zwei Gruppen gingen in Göttingen aufeinander los: Großeinsatz der Polizei
Zu einem größeren Polizeieinsatz kam es am Donnerstagabend gegen 19.40 Uhr im Bereich der Göttinger Innenstadt. Nach Aussagen von Zeugen gingen in und vor einem Friseursalon in der Goetheallee zwei größere Gruppen mit mindestens 20 Personen aufeinander los. © Rampfel
Zwei Gruppen gingen in Göttingen aufeinander los: Großeinsatz der Polizei
Zu einem größeren Polizeieinsatz kam es am Donnerstagabend gegen 19.40 Uhr im Bereich der Göttinger Innenstadt. Nach Aussagen von Zeugen gingen in und vor einem Friseursalon in der Goetheallee zwei größere Gruppen mit mindestens 20 Personen aufeinander los. © Rampfel
Zwei Gruppen gingen in Göttingen aufeinander los: Großeinsatz der Polizei
Zu einem größeren Polizeieinsatz kam es am Donnerstagabend gegen 19.40 Uhr im Bereich der Göttinger Innenstadt. Nach Aussagen von Zeugen gingen in und vor einem Friseursalon in der Goetheallee zwei größere Gruppen mit mindestens 20 Personen aufeinander los. © Rampfel

Hier wurde das Fahrzeug gestellt:

Auch zwei Rettungswagen und ein Notarzt waren vor Ort im Einsatz. Laut Polizei wurden mehrere Verletzte in einem Krankenhaus behandelt. 

Der gesamte Bereich in der Innenstadt wurde weiträumig von der Polizei abgesperrt. Nähere Informationen und Hintergründe konnte die Polizei am Donnerstagabend noch nicht mitteilen. Verschiedene Beweismittel wurden von den Beamten sichergestellt. Die Ermittlungen laufen.

Kurz vor 22 Uhr wurde im Bereich des Tatorts auf der Goethe-Allee zudem ein Auto sichergestellt. Es wurde abgeschleppt. Zudem wurden laut Polizei weitere Fahrzeuge sichergestellt. Den Autokennzeichen zufolge stammen die verdächtigen Männer nicht aus Göttingen. Das sagte die Polizei am Freitagmorgen.

Noch ein Einsatz im Maschmühlenweg

Im Maschmühlenweg gab es kurze Zeit später - nahe einer Tankstelle - ebenfalls einen Polizeieinsatz in Höhe Neuer Weg. Dieser Einsatz könnte mit dem Geschehen zusammenhängen. Mit Sicherheit ließ sich dies aber am Donnerstagabend noch nicht sagen. (mit dpa)

Goethe-Allee in Göttingen: 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.