Mutmaßliche Unfallverursacher soll keinen Führerschein haben

Zwei Schwerverletzte bei Unfall zwischen Adelebsen und Offensen

+

Landkreis Göttingen. Bei einem Verkehrsunfall auf der Landstraße 554 zwischen Adelebsen und Offensen (Landkreis Göttingen) sind am Montag zwei Autofahrer schwer verletzt worden.

Wie die Polizei mitteilt, wurden die 26 und 63 Jahre alten Männer aus Göttingen und Uslar (Landkreis Northeim) mit Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Der 26 Jahre alte mutmaßliche Unfallverursacher ist nach derzeitigen Erkenntnissen nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Es besteht außerdem der Verdacht, dass der Göttinger unter dem Einfluss von Drogen am Steuer seines Wagens saß. Ihm wurde deshalb eine Blutprobe entnommen.

Nach ersten Informationen war der 26-Jährige mit einem Opel Corsa auf der Landstraße 554 in Richtung Offensen unterwegs, als der Wagen während der Fahrt aus noch ungeklärter Ursache plötzlich auf den Gegenfahrstreifen geriet. Hier kollidierte das Auto mit einem entgegenkommenden Citroen Berlingo, an dessen Steuer der 63 Jahre alte Mann aus Uslar saß. Dieser hatte zuvor noch vergeblich versucht,dem Opel auszuweichen.

Bei dem Zusammenstoß wurde der Citroen in den Graben geschoben. Der Opel Corsa kam im Grünstreifen kurz vor dem Abhang zum Stehen. Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich vermutlich auf rund 9000 Euro. 

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.