Polizei sucht nach Zeugen

Drei Überfälle in Göttingen an einem Tag: Möglicherweise hängen Taten zusammen

Göttingen. Nach drei Überfällen am Sonntag in Göttingen sucht die Polizei Zeugen. Am frühen Sonntagmorgen und Sonntagnacht waren jeweils ein Mann von drei Unbekannten angegriffen worden.

Aktualisiert um 14.10 Uhr - Ein weiterer Mann war von einer achtköpfigen Gruppe attackiert worden.

Bei dem ersten Überfall auf dem Bahnhofvorplatz in Göttingen wurde gegen 3.40 Uhr ein 31-jähriger Mann von drei Unbekannten von hinten angesprungen und zu Boden gedrückt, wie die Polizei am Montag mitteilte. Beim Sturz wurde das Opfer leicht verletzt.

Die Räuber tasteten den am Boden liegende mann ab und stahlen das Portemonnaie mit Bargeld. Anschließend flüchtete das Trio in unbekannte Richtung. Von ihnen fehlt bislang jede Spur.

Das Opfer bei dem zweiten Überfall in der Göttinger Gartenstraße blieb unverletzt. Wie der 21-jährige Göttinger gegenüber der Polizei angab, war er gegen 23.40 Uhr auf dem Gehweg unterwegs, als ihm drei Männer aus Richtung Bürgerstraße entgegenkamen. In Höhe des Walls hielt einer von ihnen ein Messer in der Hand und verlangte Geld von dem 21-Jährigen.

Neben seiner Bauchtasche mit dem Bargeld erbeuteten die Täter einen Rucksack. Danach entfernten sie sich in Richtung Innenstadt. Sofort eingeleiteteFahndungsmaßnahmen der Polizei verliefen erfolglos.

Die drei Personen im zweiten Fall wurden als etwa 15 bis 17 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß und schlank beschrieben. Sie sollen dunkel gekleidet gewesen sein und südeuropäisch ausgesehen haben. Ein Täter hatte laut Polizei kurze dunkle Haare und trug eine schwarze Kapuzenjacke und eine schwarze Hose.

Ob es einen Tatzusammenhang gibt, wird ermittelt. 

Hinweise nimmt die Polizei Göttingen unter Telefon 0551 / 491-2115 entgegen.

Weiterer Überfall in der Godehardstraße

Wie die Polizei am Montagmittag mitteilte, gab es am Sonntag einen dritten Überfall in Göttingen. 

Gegen 4.30 Uhr war nach ersten Erkenntnissen ein 28-jähriger Göttinger in der Godehardstraße in Nähe der Eisenbahnbrücke von einer Gruppe Männer zuerst zu Boden gestoßen und im weiteren Verlauf geschlagen worden. Er wurde leicht verletzt.

Anschließend wurde dem 28-Jährigen die Geldbörse mit Bargeld und ein Handy geraubt. Wie der Geschädigte zu einem späteren Zeitpunkt der Polizei anzeigte, war er zu Fuß auf dem Gehweg der Godehardstraße in Richtung Königsallee unterwegs als sich der Übergriff ereignete. Nach seinen Angaben soll er von acht dunkelhäutigen Männer überfallen worden sein.

Eine eingeleitete Fahndung nach den Tätern blieb ohne Erfolg. Der verletzte Göttinger kam mit einem Rettungswagen in eine Klinik.

Darüber, ob dieser Fall mit den beiden anderen zusammenhängt, machte die Polizei keine Angaben. Auch die Zeugen zu diesem Fall werden gebeten, sich unter Telefon 0551/491-2115 bei der Polizei Göttingen zu melden.

Rubriklistenbild: © Patrick Pleul/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.