Gemeinsame Spendentombola

Zwei Unternehmer aus dem Landkreis Göttingen sammeln für "Arche e.V."

+
Spendenübergabe (von links): Tobias Lange, ehrenamtlicher Helfer, Justyna Zielinska, pädagogische Mitarbeiterin, Luise Schünemann, Einrichtungsleitung Arche e.V., Massao Wolf, Inhaber Fahrradgarage-Gleichen und Benjamin Schulz, Inhaber Carnivor-Shop.

Göttingen. Exakt 1177,20 Euro hat eine gemeinsame Spendentombola des Carnivor-Shops in Göttingen und der Fahrradgarage-Gleichen eingebracht. Das Geld übergaben die beiden Inhaber der Geschäfte, Benjamin Schulz und Massao Wolf, nun an die Arche Göttingen.

„Wir danken allen Loskäufern und den Initiatoren sehr herzlich für diese Spendenaktion“, sagte die Einrichtungsleiterin von Arche, Luise Schünemann. „Mit dem gespendeten Geld können wir die gezielte Bildungsförderung unserer Kinder verbessern.“

Auch die Initiatoren waren sehr zufrieden. „Ein tägliches warmes Essen ist eine scheinbare Selbstverständlichkeit – jedoch leider nicht für alle,“ betonte Massao Wolf, Inhaber der Fahrradgarage-Gleichen, Benjamin Schulz, Inhaber des Carnivor-Shops erklärte: „Auch wenn ich mich mit meinem Geschäft für das Wohl der Hunde einsetze, so weiß ich als zweifacher Familienvater, dass es heute viele Kinder nicht einfach haben.“

Die beiden Geschäftsinhaber haben die Arche nicht ohne Grund als Spendenziel auserwählt: „Wie die Arche e.V. vor Ort auch durch Unterstützung ihrer ehrenamtlichen Mitarbeiter benachteiligten Kinder hilft und diese unterstützt ist bemerkenswert und verdient unseren Respekt und unsere Anerkennung.“ Weitere Aktionen sind bei den beiden Geschäftsleuten schon in Planung: „Wir freuen uns auf das Frühjahr, wo wir dann tatkräftig weitermachen wollen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.