Corona

Zwei weitere Corona-Kundgebungen in Herzberg - Aktionen verliefen friedlich

Porträt Landtagsabgeordnete Dana Guth (parteilos)
+
Landtagsabgeordnete Dana Guth (parteilos)

Etwa 100 Teilnehmer versammelten sich am Mittwoch in den frühen Abendstunden erneut zu zwei Corona-Kundgebungen in Herzberg. Das berichtet die Polizei.

Herzberg – Bereits zum vierten Mal stand die Kundgebung von Corona-Kritikern unter dem Motto „Gegen Impfung und Spaltung der Gesellschaft“. Gegen diese Veranstaltung demonstrierte nur wenige Meter entfernt das partei- und organisationsübergreifende „Aktionsbündnis Südniedersachsen“ unter dem Motto „Gegenlicht – Wir gedenken der Toten“.

Gegen 17 Uhr versammelten sich vor dem Gebäude der Tourist-Information auf dem Herzberger Marktplatz rund 85 Corona-Gegner. In mehreren Redebeiträgen wurden die aktuelle Corona-Politik und insbesondere die Impfpflicht kritisiert. Eine Rednerin war erneut die Landtagsabgeordnete Dana Guth (parteilos), zuvor AfD und anschließend Partei Liberal-Konservative Reformer (LKR).

Parallel dazu trafen sich auf dem unteren Teil des Marktplatzes rund 25 Teilnehmer zum Gegenprotest. Sie entzündeten 322 Lichter, um der bislang 322 im Landkreis Göttingen im Zusammenhang mit dem Corona-Virus Verstorbenen zu gedenken.

Bereits gegen 17.45 Uhr wurden beide Versammlungen beendet. Beide Aktionen verliefen nach Polizeiangaben störungsfrei sowie unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln. Daher mussten die rund 40 eingesetzten Polizeikräfte nicht einschreiten. (bsc)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.