Chance für Lehrstellenbewerber

Göttinger Agentur für Arbeit: Ausbildungsbörse für Jugendliche

Göttingen. Wenn im April die Ferien in Niedersachsen beginnen, werden es für viele Schüler die letzten sein, bevor sie im Sommer ihre Schulzeit beenden. Doch nicht jeder Schulabgänger hat schon eine Zusage für einen Ausbildungsplatz.

Daher organisiert die Berufsberatung der Arbeitsagentur Göttingen eine Ausbildungsplatzbörse. Am Mittwoch, 29. März, dreht sich zwischen 13.30 und 16 Uhr alles um den Ausbildungsbeginn 2017. Im Berufsinformationszentrum (BiZ) der Arbeitsagentur, Bahnhofsallee 5, informieren Berufsberater über Chancen und Alternativen zum Wunschberuf, überprüfen Bewerbungsunterlagen und stellen offene Ausbildungsplätze in der Region vor.

Lorenz Böing, Teamleiter der Berufsberatung in der Göttinger Arbeitsagentur, erklärt das Anliegen der Veranstaltung: „Viele Jugendliche konzentrieren sich im letzten Schuljahr auf ihren Schulabschluss. Die Bewerbungen kommen dann oftmals etwas zu kurz. Wir wollen ganz konkret vor dem Ferienstart den Anstoß geben, das Thema anzupacken.“

Persönliche Gespräche

Wer vorab einen persönlichen Gesprächstermin vereinbaren möchte, kann sich bei der Berufsberatung telefonisch unter 05 51 / 52 06 60 oder per E-Mail an goettingen.berufsberatung@arbeitsagentur.de anmelden. (daz)

Rubrikenlistenbild: Dedert/Archiv

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.