Göttinger gewinnt Science Slam

Boris Lemmer. Foto: nh

Göttingen / Hannover. Der Doktorand Boris Lemmer von der Universität Göttingen hat den dritten Science Slam im Vorfeld der IdeenExpo 2011 in Hannover gewonnen. Für seinen Auftritt zum Thema „Elementarteilchen – Bis(s) ins Innere des Protons“ erhielt der Physiker vom Publikum als erster Teilnehmer die bestmögliche Bewertung von 80 Punkten.

Aus der Perspektive eines Protons konnten die Zuschauer den Zusammenstoß zweier Elementarteilchen in der großen Beschleunigeranlage des Teilchenphysik-Labors CERN in der Nähe von Genf miterleben. Boris Lemmer habe mit viel trockenem Humor und Selbstironie einen Einblick in die Forschung am CERN gegeben, so die Veranstalter.

Boris Lemmer, Jahrgang 1984, promoviert am II. Physikalischen Institut der Universität Göttingen. Sein Forschungsschwerpunkt ist die Physik des Top-Quarks am Large Hadron Collider. (p)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.