Gemeinschaftsantrag wird unterstützt

Göttinger Kommunalpolitik fordert Luftreiniger für Kitas

Ein Luftreinigungsgerät in einer Schule: Solche Geräte sollen auch für Göttinger Kindertagesstätten angeschafft werden.
+
Ein Luftreinigungsgerät in einer Schule: Solche Geräte sollen auch für Göttinger Kindertagesstätten angeschafft werden. (Symbolbild)

Belüftungsgeräte, FFP2-Masken und Schnelltests im Wert von 250 000 Euro sollen Göttingens städtische Kindertagesstätten erhalten. Das haben CDU, FDP, Linke, Partei und Piraten in einem gemeinsamen Antrag im Rat der Stadt gefordert.

Göttingen – „Die SPD unterstützt das voll“, betonte Ratsherr Dr. Klaus-Peter Hermann. Der Antrag wird nun im Bauausschuss diskutiert.

Bereits im Februar beschloss der Rat, Schutzausrüstung für Schulräume zu beschaffen. Einige Schulen erproben bereits erste mobile Luftreinigungsgeräte. Ein Ingenieurbüro erfasst dabei Wirksamkeit, Luftdurchsatz, Betriebslautstärke, Unterhaltungsaufwand und Preise, um die Stadt bei der Geräteauswahl zu unterstützen. Nun sollen nach dem Willen der Politik auch die Kindertagesstätten einbezogen werden.

Die Luftreinigungsgeräte werden nach Einschätzung der Antragsteller dauerhaft von Nutzen sein. Sie würden auch Feinstaub, Pollen und normale Grippeviren aus der Luft filtern und so nachhaltig für ein gesünderes Raumklima sorgen. Angesichts steigender Inzidenzwerte drängt die Politik auf unverzügliches Handeln,

Die Antragsteller machen sich dafür stark, dass die sonst üblichen Ausschreibungspflichten ausgesetzt werden, damit der Kauf schneller über die Bühne gehen kann

Die 13 städtischen Kitas verfügen über 100 Aufenthaltsräume, 16 Küchen und 30 Verwaltungsräume berichtete die für Personal, Jugend und Schulen zuständige Stadträtin, Maria Schmidt. Höchste Priorität habe die Beschaffung von 27 Lüftungsgeräten. Offen sei hingegen der Bedarf der 88 Göttinger Kitas in freier Trägerschaft, sagt Maria Schmidt. (Michael Caspar)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.