Göttinger Kreistag entscheidet über Landkreis-Fusion

Göttingen. Der Göttinger Kreistag stimmt Mittwoch über die Fusion des Landkreises mit dem Kreis Osterode ab. Der Osteroder Kreistag hatte sich bereits am Montag mehrheitlich für den Zusammenschluss ausgesprochen und die Verwaltung mit dem Abschluss eines entsprechenden Vertrages beauftragt.

Die Fusion ist für November 2016 geplant. Vom Land soll es dann im Rahmen eines sogenannten Zukunftsvertrags knapp 80 Millionen Euro geben. Damit können die verschuldeten Kreise Göttingen und Osterode fast drei Viertel ihrer Kassenkredite zurückzahlen. Im Gegenzug muss der neue Landkreis, der mit rund 324.000 Einwohnern und etwa 1750 Quadratkilometern Fläche zu den größten Niedersachsens zählen wird, zehn Jahre lang ausgeglichene Haushalte vorlegen. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.