Zweiter Standort in der Bahnhofsallee

Qioptiq auf Wachstumskurs - Mitarbeiterzahl steigt auf mehr als 200

+
High-Tech-Produktion für Halbleitertechnologie: Qioptiq-Mitarbeiter im Reinraum an der Königsallee in Göttingen. An der Bahnhofsallee gibt es jetzt einen zweiten Standort.

Göttingen. Der Göttinger Photonik-Produzent Qioptiq bleibt auf Wachstumskurs. Wegen der ständig steigenden Mitarbeiterzahl hat er jetzt einen zweiten Standort in der Universitätsstadt.

Wie das Unternehmen mitteilte, zogen 30 Mitarbeiter der Abteilungen Einkauf und Controlling sowie das Business Segment Catalog in eine 445 Quadratmeter große Büroetage in der Bahnhofsallee 1.

Hervorragende Aussichten

Dank des gestiegenen Umsatzes konkrete Zahlen nennt das Unternehmen nicht hatte sich die Mitarbeiterzahl 2013 bereits von 164 auf 191 erhöht. Seit Jahresanfang 2014 kamen weitere 17 Beschäftigte dazu. Aktuell sind 14 zusätzliche Stellen ausgeschrieben. Der Fachkräfte- und Ingenieuranteil bei Qioptiq in Göttingen ist mit 70 Prozent ausgesprochen hoch.

Deshalb sucht das Unternehmen weiterhin hoch qualifizierte Mitarbeiter für komplexe Justage- und Prüfabläufe in der Produktion von Halbleiterprodukten sowie Entwicklungsingenieure und Fachkräfte aus dem Bereich der Optik. Die Geschäftsleitung schätzt auch die zukünftigen Perspektiven als hervorragend ein.

Von den derzeit über 200 Mitarbeitern, darunter sechs Auszubildende und praxisorientierte Studenten, arbeiten etwa 130 in der Produktion, in der vor allem optische Systemlösungen für die Halbleitertechnik hergestellt werden. Von rund 8000 Quadratmetern am Standort in der Königsallee entfällt mehr als ein Viertel auf modernste Produktionsflächen. Es gibt mehr als 750 Quadratmeter hoch spezialisierte Reinräume und Labors.

Qioptiq gehört seit Oktober 2013 zu Excelitas Technologies. Beide Unternehmen gemeinsam beschäftigen weltweit rund 5000 Mitarbeiter. (p)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.