Polizisten fanden Schmuck und Münzen

Göttinger Polizeibeamte nahmen mutmaßlichen Einbrecher fest

Göttingen. Nach einem Kellereinbruch hat die Göttinger Polizei in der Nacht zum Gründonnerstag den mutmaßlichen Täter festgenommen.

Der bereits einschlägig wegen ähnlicher Taten polizeibekannte 31-jährige Göttinger soll nach ersten Ermittlungen in drei Kellerräume eines Mehrfamilienhauses in der Straße Ritterplan in der Göttinger Innenstadt eingedrungen sein.

Der Mann wurde von einer Polizeistreife gegen 0.30 Uhr in Tatortnähe festgenommenen. In einem Rucksack, den der Mann dabei hatte, stellten die Ermittler neben Unterhaltungselektronik unter anderem Schmuck, Münzen und Bekleidung sowie typisches Einbruchswerkzeug sicher. Die Herkunft des mutmaßlichen Diebesgutes ist noch nicht abschließend geklärt. Es wird von den Beamten nicht ausgeschlossen, dass der 31-Jährige in der Nacht zum Gründonnerstag weitere Kellereinbrüche verübt haben könnte.

Zeugen und weitere Geschädigte werden gebeten, sich bei der Göttinger Polizei unter der Rufnummer 0551/491-2115 zu melden.

Rubrikenlistenbild: dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.