Renommierter Mediziner

Göttinger Professor Friedrich Schöndube ist im Ruhestand

Aus der UMG in den Ruhestand: Prof. Dr. Friedrich Schöndube.

Göttingen. Ein renommierter Mediziner der Universitätsmedizin Göttingen (UMG), Prof. Dr. Friedrich A. Schöndube ist zum 1. April in den Ruhestand gegangen.

Am Freitag, 5. Mai, hält er seine öffentliche Abschiedsvorlesung. Der 1952 in Hannover geborene Friedrich Schöndube ist ein Multi-Gelehrter der alten Wissenschaftlerschule: Er studierte von 1970 bis 1976 Mathematik und Physik in Bonn und schloss das Physikstudium mit dem Diplom 1978 ab. Ab 1976 studierte er zusätzlich Humanmedizin an der RWTH Aachen, wo er 1982 die Approbation als Arzt erlangte und 1984 promovierte. Die Habilitation erlangte er 1995 in Aachen. In der Zwischenzeit absolvierte Schöndube die Facharztausbildungen für Chirurgie, Thorax und Kardiovaskularchirurgie sowie für Herz- und Gefäßchirurgie.

2000 erhielt er den Ruf an den Lehrstuhl für Thorax- und Gefäßchirurgie in Göttingen, 2001 übernahm er die Leitung der entsprechenden Klinik an der UMG, wo er 16 Jahre tätig war, gut 15 davon als Direktor der Klinik für Thorax-, Herz und Gefäßchirurgie.

Neben seiner Tätigkeit als Lehrstuhlinhaber und Klinikdirektor war Prof. Schöndube in Gremien der Medizinischen Fakultät und der UMG sowie im Senat und in Kommissionen der Georg-August-Universität aktiv. Er war langjährig Mitglied des Klinischen Ethikkomitees an der UMG sowie Vertreter der Medizinischen Fakultät in der Universitätskirchendeputation. Schöndube ist Mitglied im Konvent des Klosters Bursfelde und wird sein Engagement im Beirat der evangelischen Studierendengemeinde fortsetzen.

Für seine Abschiedsvorlesung hat sich der Multi-Wissenschaftler Friedrich Schöndube folglich ein übergreifendes Thema ausgesucht: In dem Vortrag „Einsichten und Ansichten über unbelebte und lebendige Materie“ geht es um die Verschiedenartigkeit der Forschungsgegenstände in der Physik und in den Lebenswissenschaften. Er berichtet dabei auch über eigene wissenschaftliche Ergebnisse. Daneben beleuchtet Schöndube die besonderen Herausforderungen und die ethischen Ansprüche für den Arztberuf. 

• Abschiedsvorlesung Prof. Schöndube: Freitag, 5. Mai, 14 Uhr, Hörsaal 542, Uni-Klinikum, Robert-Koch-Straße 40, 37075 Göttingen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.