BIA Separations

Göttinger Sartorius-Konzern kauft slowenische Spezialfirma für Viren-Analyse

Gehört jetzt zur Sartorius AG: BIA Separation
+
Gehört jetzt zur Sartorius AG: BIA Separation ist unter anderem auf die Analyse von Viren spezialisiert.

Das Life-Science-Unternehmen Sartorius hat in dieser Woche den Erwerb des slowenischen „Aufreinigungsspezialisten“ BIA Separations abgeschlossen. Die erforderlichen Freigaben liegen jetzt vor.

Göttingen – „BIAs Portfolio ist hochgradig komplementär für Sartorius. Wir schaffen somit für unsere Kunden ein exzellentes Angebot für die Produktion von Gentherapien und anderen Advanced Therapies und freuen uns, 120 neue Mitarbeiter willkommen zu heißen“, sagt Sartorius-Vorstandsvorsitzender Dr. Joachim Kreuzburg.

Sartorius hat für das Unternehmen einen Kaufpreis von 360 Millionen Euro bezahlt, davon 240 Millionen Euro in bar und 120 Millionen Euro in Aktien. Die Vorbereitungen für die Integration in den Teilkonzern Sartorius Stedim Biotech haben begonnen, so dass diese trotz der Pandemie sofort beginnen kann.

BIA Separations entwickelt und produziert marktführende Produkte für die Aufreinigung und Analyse von großen Biomolekülen wie Viren, Plasmiden und mRNA, die für Zell- und Gentherapien und andere neuartige Therapien genutzt werden. Die Technologie von BIA zur Aufreinigung im Produktionsmaßstab wird bereits bei der Herstellung der ersten kommerziellen Therapeutika eingesetzt. Darüber hinaus ist das Unternehmen auch stark bei neuen Arzneimittelkandidaten vertreten, die sich noch in der klinischen Testphase befinden.

BIA erwartet für das Jahr 2020 Umsatzerlöse von etwa 25 Millionen Euro und darüber hinaus ein starkes zweistelliges Umsatzwachstum in den nächsten Jahren. Die Gewinnmarge von BIA wird sich positiv auf die Margen der Sparte Bioprocess Solutions und des gesamten Konzerns auswirken. Der Kauf hat laut keinen wesentlichen Einfluss auf die Ergebnisse von Sartorius im Jahr 2020. Weitere Infos gibt es hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.