Göttinger Verleger Gerhard Steidl heute im TV-Porträt

+

Göttingen. Er hat die Weltrechte am Gesamtwerk des verstorbenen Nobelpreisträgers Günter Grass und druckt alles für den Modeschöpfer Karl Lagerfeld. Am heutigen Donnerstag ist um 18.15 Uhr im NDR-Fernsehen ein Porträt des Göttinger Verlegers Gerhard Steidl zu sehen.

Mit 18 Jahren hat Steidl seinen Verlag gegründet, heute gehört er zu den erfolgreichsten Verlegern weltweit. Künstler aus ganz Europa, Amerika, Asien reisen zu ihm, um bei Steidl ihre Bücher verlegen zu lassen.

Das Besondere: Bei dem 66-Jährigen findet tatsächlich noch alles unter einem Dach statt, vom Layout bis zum Druck des fertigen Buches. Das Porträt aus der Reihe „Typisch!“ begleitet Steidl bei seiner Arbeit, etwa wenn er zusammen mit Bryan Adams (rechts) den letzten Feinschliff an dessen Fotobuch vornimmt. In ihrem 30-minütigen Film wirft Regisseurin Karoline Grothe auch einen Blick auf die Vita des Göttingers. Das TV-Porträt trägt den Titel „Typisch! Ein Leben für Bücher. Gerhard Steidl". 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.