Göttingerin feiert 111. Geburtstag bei bester Gesundheit

Göttingen. Eine der ältesten Frauen Deutschlands feiert an diesem Samstag ihren 111. Geburtstag. Gertrud Henze erfreue sich für ihr Alter bester Gesundheit.

Das sagte eine Sprecherin des Wohnstiftes in Göttingen, in dem die frühere Bibliothekarin seit fast zwei Jahrzehnten lebt. Zur Feier des Tages habe die rüstige Jubilarin rund 20 Gäste eingeladen - Freunde und Verwandte. Mit Journalisten wolle sie in diesem Jahr aber nicht reden. Der Rummel zu ihrem 110. Geburtstag im vergangenen Jahr sei ihr zu viel gewesen.

Wenn sie über Gertrud Henze spricht, kommt Annette Paetzold ins Schwärmen. „Sie ist eine wirklich großartige Frau“, sagte die Mitarbeiterin des Wohnstiftes, die seit Jahren mit der Jubilarin befreundet ist. „Weil sie diesmal ihren Geburtstag in Ruhe feiern will, hat sie mich gebeten, alle Anfragen an ihrer Stelle zu beantworten.“

Über ihr hohes Alter mache Gertrud Henze gerne Scherze. Dass sie mit 111 Jahren noch immer fit und voller Lebenslust ist, habe sie wohl dem Bücherstaub zu verdanken. „Der hat mich konserviert“, sage die Jubilarin bisweilen.

Von Büchern mag die aus einem Pfarrhaus auf Rügen stammende Rentnerin, die lange in Goslar gelebt und gearbeitet hat, auch im hohen Alter nicht lassen. Sie kauft noch immer selbst Lektüre ein. Und obwohl das Augenlicht zuletzt stark nachgelassen hat, liest sie weiterhin mit Begeisterung.

„Frau Henze ist geistig total fit. Sie ist mobil, und sie genießt das Leben“, sagte Paetzold. Sie rauche gerne eine Zigarette - am liebsten nach dem Frühstück - und gönne sich auch mal ein Gläschen Wein. „Aber alles in Maßen.“

Im Wohnstift sei die Jubilarin, die nie verheiratet war und auch keine Kinder hat, allseits bekannt und beliebt, sagte Paetzold. „Ihre Fröhlichkeit ist ansteckend.“ (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.