500 Appartements für Göttinger Studenten auf Gothaer-Gelände

+
Das Gothaer-Gelände in der Südstadt: Hier sollen unter anderem 500 Appartements für Studenten entstehen.

Göttingen. Am Gothaer Platz in Göttingen sollen 500 Appartements für Studenten und 150 Wohnungen entstehen. Ein Investor hat das Gelände erworben.

Triton Development hat laut Immobilien-Zeitung für den „European Student Housing Fund“ den Standort der Gothaer Versicherung am Gothaer Platz in Göttingen gekauft. Verkäuferin des 71.000 Quadratmeter großen Areals, das entspricht der Größe von zehn Fußballfeldern, mit 41.000 Quadratmetern Nutzfläche ist eine Gesellschaft der Investa Immobiliengruppe, die von Investa Capital Management verwaltet wird.

2014 hatte Investa das Areal erworben, um den Bürobestand insbesondere um Studenten-Wohnungen zu ergänzen. 2015 hatte die Gothaer Versicherung, die den größten Teil der Büroflächen nutzt, vorzeitig den Mietvertrag langfristig verlängert, berichtet das Fachblatt.

Den Wohnungsbau übernimmt nun das Unternehmen Triton Development, die mit der Pure Group 500 Studentenapartments sowie 150 Wohnungen entwickeln wollen. Das Unternehmen „Colliers International“ vermittelte den Verkauf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.