Großer Andrang bei Göttinger Baumesse

Gut besucht: Die Baumesse in der Göttinger Lokhalle. Foto: per

Göttingen. Großer Besucherandrang herrschte am Freitagvormittag bei der zweiten Baumesse in der Göttinger Lokhalle. Schon vor der Eröffnung bildeten sich vor dem Eingang Menschenschlangen.

„Göttingen ist im Bereich Bauen und Gewerbe ein Zentrum der Region“, betonte Bürgermeister Ulrich Holefleisch, der zusammen mit den Veranstaltern den offiziellen Startschuss gab. „Schon jetzt ist zu sehen, dass diese Messe ein echter Volltreffer ist“, meinte Holefleisch. Mit einem derartigen Besucherandrang habe er „nie und nimmer“ gerechnet.

Die Baumesse bietet an mehr als 130 Ständen Informationen rund um die Themen Bauen, Wohnen, Renovieren und Energiesparen.

Schon bei der ersten Auflage im vergangenen Jahr hatte die Baumesse mehr als 12 000 Interessierte angelockt.

Da der Trend zum Bauen oder Kaufen von Immobilien aufgrund der anhaltend niedrigen Zinsen ungebrochen ist, erwarten die Organisatoren diesmal für die drei Veranstaltungstage sogar noch mehr Besucher.

Bauherren treffen in der Lokhalle auf Experten, die offene Fragen beantworten oder konkrete Ideen und Angebote bieten. Dazu bietet die Messe am Wochenende zahlreiche Fachvorträge zu den unterschiedlichsten Themen. Die Baumesse ist noch bis Sonntag jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet fünf Euro. Für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre ist der Eintritt frei.

Außerdem gibt es am Samstag und Sonntag eine kostenlose Kinderbetreuung für Mädchen und Jungen ab drei Jahren. (per)

Informationen unter www.baumesse.de/goettingen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.