Händel-Festspiele: Führungs-Duo bleibt für weitere sieben Jahre

Vertragsverlängerung: (von links) Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Wilhelm Krull, Geschäftsführender Intendant Tobias Wolff, Künstlerischer Leiter Laurence Cummings, Landrat Bernhard Reuter und Kulturdezernentin Dr. Dagmar Schlapeit-Beck. Foto: nh

Göttingen. Laurence Cummings und Tobias Wolff bleiben bis Ende September 2021 an der Spitze der Göttinger Händel-Festspiele. Der Vertrag mit dem künstlerischen Leiter und dem Geschäftsführenden Intendanten wurde um sieben Jahre verlängert.

Beide gestalten seit 2011 das renommierte Barockfestival neu und steuern programmatisch und künstlerisch auf die 100-Jahrfeier der Händel-Festspiele zu, die 1920 den Grundstein für eine internationale Händel-Renaissance legten. „Unser Ziel ist es, Planungssicherheit für die kommenden Jahre zu schaffen. Dies gilt sowohl für die Händel-Spitze als auch für das gesamte Organisationsteam“, sagte Dr. Wilhelm Krull, Vorsitzender der Festspiele, bei der Vertragsverlängerung in Hannover. „Wir richten schon jetzt den Blick auf das 100-jährige Jubiläum der Festspiele in 2020, das mit Sicherheit ein Ereignis mit internationaler Ausstrahlung sein wird.“

Laurence Cummings als künstlerischer Leiter und Tobias Wolff als Geschäftsführender Intendant freuen sich sehr über diese langfristige Perspektive: „Wir haben eine klare künstlerische Vision für die Entwicklung der Internationalen Händel-Festspiele Göttingen.“

Die Gesellschafter der Festspiel GmbH bewerten die Vertragsverlängerung positiv: „Mit Cummings und Wolff sehe ich die Zukunft der Festspiele in besten Händen“, sagte Prof. Wolfgang Sandberger, Vorstandsvorsitzender der Göttinger Händel-Gesellschaft. „Beide sind auf ihre ganz persönliche Art hervorragende Anwälte der Musik Händels.“

Großartiger Künstler

Göttingens Kulturdezernentin Dr. Dagmar Schlapheit-Beck lobte Laurence Cummings als einen „großartigen Künstler mit großer internationaler Ausstrahlung“. Er sei ein Gewinn für die Internationalen Händel-Festspiele. Landrat Bernhard Reuter ergänzte: „Zusammen mit dem geschickten Netzwerker Tobias Wolff ist es ihm gelungen, die Festspiele durch zahlreiche Kooperationsprojekte noch stärker in der Stadt und Region zu verankern.“ (bsc)

Kontakt: Internationale Händel-Festspiele Göttingen, Hainholzweg 3, 37085 Göttingen, Tel. 05 51/3 84 81 30, E-Mail: info@haendel-festspiele.de

www.haendel-festspiele.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.