Händel-Festspiele: Kiesseevergnügen fällt aus

Internationale Händel-Festspiele Göttingen 2015: Das auch bei der Programmvorstellung angekündigte, neue Kiesseevergnügen muss ausfallen. Foto: Kopietz

Göttingen. Absage! Das „Kiesseevergnügen“ im Rahmen der Internationalen Händel-Festspiele am Samstag, 23. Mai, entfällt. Grund ist eine schlechte Wetterprognose.

70 Prozent Regenwahrscheinlichkeit sind keine gute Vorhersage für eine Open-Air-Veranstaltung. Deshalb haben die Verantwortlichen der Händel-Festspiele und des Deutschen Theaters Göttingen beschlossen, ihr gemeinsames Projekt „Kiesseevergnügen“ abzusagen, das für Samstagnachmittag geplant war.

„Wir machen keine halben Sachen“, sagt Tobias Wolff, Geschäftsführender Intendant der Festspiele.

„Für das Publikum und die Künstler wäre es schade, bei Regen nur einen kleinen Teil des Programms zeigen zu können. Wir bewahren das Konzept natürlich auf und suchen jetzt nach einem neuen Termin“, verspricht Tobias Wolff. (tko)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.