Auf Rastplatz überrollt

Nach Streit: Lastwagenfahrer fährt Kollegen tot

Lastwagen stehen auf einem Rastplatz
+
Ein Mann wurde auf einem Rastplatz von einem Lkw-Fahrer überfahren und getötet. (Symbolfoto)

Schrecklicher Vorfall auf einem Rastplatz in Lehrte, nahe Hannover: Nach einem Streit überfährt ein Lkw-Fahrer seinen Kollegen. Das Opfer stirbt noch vor Ort.

Lehrte – Ein Lastwagenfahrer ist in Lehrte in der Region Hannover von einem Kollegen auf einem Rastplatz überfahren worden und anschließend gestorben. Zeugen hätten beobachtet, wie die beiden Männer in Streit gerieten, teilte die Polizei am Sonntag mit. Einer er beiden setzte sich anschließend in sein Fahrzeug, überrollte den anderen und fuhr einfach weiter. Das Opfer wurde dabei so schwer verletzt, dass es in der Nacht zum Sonntag, 19. Dezember 2021, noch am Unfallort starb. Seine Identität war zunächst noch ungeklärt.

Nach einer Fahndung auf dem Rastplatz fanden die Beamten schließlich den verdächtigen Lasterfahrer und nahmen ihn fest. Weil der 38-Jährige nach Alkohol roch, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Gegen ihn wird nun wegen fahrlässiger Tötung, Verkehrsunfallflucht und der Gefährdung des Straßenverkehrs infolge von Trunkenheit ermittelt. Er soll am Montag einem Haftrichter vorgeführt werden.

Lastwagenfahrer fährt Kollegen tot: Weitere Polizei-Meldungen aus Niedersachsen

Weitere Blaulichtnachrichten aus Niedersachsen: In Weyhe wurde ein Mann nach einem Messer-Streit schwer verletzt. Bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn A1 bei Harpstedt (Landkreis Oldenburg) mit hohem Sachschaden hat es am Freitagabend glücklicherweise keine Verletzten gegeben. Und: Jugendliche bauen Autounfälle in Wildeshausen. * kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.