Splitter aus der Landeshauptstadt

Ein Comic-Held mit akkuratem Schlips und beißende Farb-Kombinationen

+
Frank Oesterhelweg (CDU), Landtagsvizepräsident

Unser Korrespondent in Hannover, Peter Mlodoch, hat wieder genau hingeschaut und -gehört. Das Ergebnis: die Splitter aus der Landeshauptstadt.

Humor am Würstchenstand

Neue Wege der Öffentlichkeitsarbeit wählt Landtagsvizepräsident Frank Oesterhelweg (CDU). Der Landwirt aus dem Kreis Wolfenbüttel ist nun Comic-Held – als freundlicher Politik-Erklärer mit akkuratem Schlips und etwas schlanker als im wahren Leben. Cartoon-Zeichner Tobias Wagner stellt sieben Szenen „aus dem Leben eines Vizepräsidenten“ dar: Oesterhelweg an der Würstchenbude, am Gemüsetopf oder beim Bundeswehrgelöbnis. „In Zeiten wie diesen müssen wir besonders darauf achten, dass Humor und Lebensfreude nicht ganz unter die Räder geraten“, begründet der 60-Jährige seine Idee.

Neue Farb-Koalition

Miriam Staudte (Grüne), Fraktionsvizechefin im Landtag

Vorsicht bei der Farbwahl, wenn Kameras dabei sind! Die knallrote Bluse von Grünen-Fraktionsvize Miriam Staudte biss sich übel mit dem grellen Pink des Sat1-Mikrofons. Die Agrarexpertin ließ sich von dem bunten Mix aber nicht irritieren und kritisierte professionell umstrittene Praktiken der Fleischindustrie.

Schützenfest daheim

Mit dem angeblich größten Schützenfest der Welt in Hannover wird es in diesem Jahr nichts. Auf die typischen Leckereien wie Lüttje Lage, Grillbratwurst und Kräuterlikör müssen die Fans aber nicht verzichten. Supermärkte und Wirte starten heute eine Aktion unter dem Motto: „Wenn wir uns alle schon nicht auf dem Schützenplatz treffen können, holen wir uns das Fest nach Hause.“ Na denn Prost!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.