Älteste Hebammenschule Deutschlands an der Universitätsmedizin Göttingen

18 Hebammen examiniert

Geschafft: Die 18 Absolventinnen der Hebammenschule der Bildungsakademie an der Universitätsmedizin Göttingen. Foto: UMG/nh

Göttingen. Mindestens 30 selbstständig betreute Geburten, 3000 Stunden praktische Ausbildung und 1600 Stunden Theorie liegen hinter den 18 Hebammen, die jetzt an der Bildungsakademie der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) examiniert wurden.

Nach Angaben der UMG absolvierten sie ihre praktische Ausbildung überwiegend in der Geburtshilfe der UMG-Frauenklinik, aber auch in den Kreißsälen des Krankenhauses Neu-Mariahilf und des Eichsfeldklinikums Heiligenstadt, im Geburtshaus und in zwei Hebammenpraxen in Göttingen.

Alle 18 frisch examinierten Hebammen gehen zum 1. November in die Berufstätigkeit. Rund die Hälfte von ihnen bleibt in Göttingen und der Region, zwei von ihnen übernimmt die UMG, teilte die Leiterin der Hebammenschule an der Bildungsakademie, Cornelia Krapp, mit.

Examiniert wurden Burcu Akbulut, Valerie Betancourt, Johanna Donner, Fynja Hundrieser, Beke Jansen, Albina Kessler, Sandra Kleineberg, Laura Marx, Anna Moor, Debora Rachel, Patricia Perlbach, Yasemin Schulz, Lisa Marie Siegloch, Melanie Thüne, Urte Tiedemann, Patricia Wand, Anika Weitze und Xandra Wimmel. Die Absolventinnen kommen aus Göttingen, Northeim, Hann. Münden, Scheden, Bebra, Bad Sooden-Allendorf, Heiligenstadt, Bad Grund und Bad Harzburg sowie aus dem gesamten Bundesgebiet.

Die Ausbildung von Hebammen hat in Göttingen Tradition seit Gründung der Universitäts-Frauenklinik 1751. Die Göttinger Hebammenschule ist die älteste Einrichtung ihrer Art in Deutschland.

Die Schule ist die einzige Ausbildungseinrichtung für Hebammen in Südniedersachsen und hat 36 Ausbildungsplätze. Sie verteilen sich auf zwei Kurse. Der nächste Kurs startet am 1. Mai 2017, Bewerbungen für diesen Kurs sind vom 1. Juni bis 31. August 2016 möglich. (p) www.med.uni-goettingen.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.