Heidkopftunnel: Sperrung für besseren Handy-Empfang

Sperrung: Im Heidkopftunnel werden Anlagen für die Handy-Nutzung eingebaut.
+
Sperrung: Im Heidkopftunnel werden Anlagen für die Handy-Nutzung eingebaut.

Reiffenhausen. Im Heidkopftunnel der Autobahn 38 gibt es in der Nacht von Samstag auf Sonntag, 26. auf 27. April, Arbeiten an technischen Anlagen für den Handy-Empfang. Darauf weist der Geschäftsbereich Gandersheimer der niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr hin.

Für die Arbeiten muss der Tunnel in Fahrtrichtung Göttingen von 20 bis etwa 24 Uhr gesperrt werden. Der Verkehr wird ab der Anschlussstelle Arenshausen über die Bedarfsumleitung U 58 (Bundesstraßen 80 und 27) umgeleitet.

Von 1 bis etwa 5 Uhr wird der Tunnel in Fahrtrichtung Halle gesperrt. In dieser Zeit wird der Verkehr ab der Anschlussstelle Friedland über die ausgeschilderte Bedarfsumleitung U 85 (Bundesstraßen 27 und 80) umgeleitet. Während der Sperrungen werden Anlagen zur Nutzung von Mobiltelefonen im Tunnel durch einen Netzbetreiber eingebaut. (bsc)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.