Feuer griff auf Böschung über

LKW-Auflieger brannte auf A38 bei Heiligenstadt aus - 100.000 Euro Schaden 

+
Feuer auf der A38: Insgesamt 100 000 Euro Schaden entstand durch eine brennenden Auflieger.

Heiligenstadt. Vermutlich wegen eines technischen Defekts hat am Mittwochabend der Auflieger eines Lastzuges auf der Autobahn 38 Feuer gefangen. Betroffen war ein Abschnitt bei Heiligenstadt im Eichsfeld. 

Der Auflieger aus Erfurt geriet auf dem Autobahnabschnitt Bodenrode-Westhausen (Landkreis Eichsfeld) in Fahrtrichtung Leipzig in Brand. 

Er brannte inklusive Ladung komplett ab. Die Zugmaschine konnte laut der Polizei vorher abgehängt werden. Das Feuer griff auf den angrenzenden Böschungsbereich über. Der 58-jährige Fahrer des Sattelzuges blieb unverletzt. Teile der Ladung verteilten sich auf beiden Fahrstreifen in Richtung Leipzig.

Feuer auf A38: Autobahn war zeitweise voll gesperrt

Da es sich dabei um Kosmetikartikel (Deo-Spray, Shampoo und Haarfärbemittel) handelte, musste die Autobahn zeitweise komplett gesperrt werden. Der Autobahnverkehr wurde jeweils an den Anschlussstellen Arenshausen und Leinefelde abgeleitet.

Am Donnerstagmorgen gegen 7 Uhr konnte der linke Fahrstreifen in Richtung Leipzig wieder freigegeben werden. Der rechte Fahrstreifen bleibt für Reinigungsarbeiten vorerst gesperrt. Der entstandene Schaden an Fahrzeug, Ladung, Böschung und Fahrbahn wird von der Polizei auf etwa 100.000 Euro beziffert.

Inwieweit Reperaturarbeiten an der Fahrbahn erforderlich werden, wird demnächst mit den zuständigen Behörden zu klären sein.    

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.