Herzwette: Azubis laden zur Spendenaktion für Uni-Kinderklinik ein

Teures Gerät: Die „Babyspule“ wird bei Untersuchungen im MRT-Gerät eingesetzt. UMG/nh

Göttingen. Top! Die Wette gilt: Die Auszubildenden der Real-Märkte in Göttingen veranstalten am Samstag, 13. Februar, die sogenannte „Real-Herzwette“. Die Azubis wetten, dass sie es in der Zeit von 10 bis 18 Uhr schaffen, 1000 Euro zusammenzubringen.

Das Geld ist für die Kinderklinik der Universitätsmedizin und den Kauf eines wichtigen Gerätes vorgesehen.

Wenn die Wette funktioniert, dann organisieren die Real-Azubis einen Kinder-Spieltag für herzkranke Kinder in der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) – mit allem, was dazu gehört.

Der gesammelte Spendenbetrag kommt der UMG-Kinderherzklinik zugute. Dort wird eine „Baby-Spule“ benötigt, ein besonderes Diagnosegerät, das eine „Echtzeit-MRT-Diagnostik“ bei Babys und Kleinkindern ermöglicht (wir berichteten).

Um ihre Wette zu gewinnen, verteilen die Real-Auszubildenden und -Praktikanten in den Göttinger Märkten im Kauf Park und an der Großen Breite in Weende, am Samstag tausende kleine Schokoladenherzen sowie 2400 Rosen an alle Kunden und bitten um eine Spende für die Aktion. Wer ein Herz oder eine Rose passend zum Valentinstag verschenken will, der bewirkt gleichzeitig etwas Gutes.

Göttinger Prominente aus Politik, Wirtschaft, Kirchen, Kultur und Bildungseinrich-tungen unterstützen die Auszubildenden, ebenso die Anzeigenzeitung „Blick“. Chefredakteur Markus Riese moderiert die Spendenaktion und hat prominente Gästen zum Mitmachen bewegt. Zeitweise dabei sein werden: Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler, Landrat Bernhard Reuter, der Intendant der Händel-Festspiele, Tobias Wolff, die Hauptgeschäftsführerin des Arbeitgeberverbandes Mitte, Kirsten Weber, Superintendent Friedrich Selter und der Dechant der katholischen Kirche, Wigbert Schwarze. (tko)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.